(Symbolfoto)
Anzeige

Düsseldorf. Um 12:45 kam es auf der Bonner Str. in Düsseldorf-Holthausen zu einem schweren Unfall mit einer Straßenbahn bei dem eine 82-jährige Frau ums Leben kam. Aus noch unbekannter Ursache kam die Person unter die Straßenbahn und wurde überrollt. Die Feuerwehr-Leitstelle entsandte nach dem Eingang des Notrufes umgehend einen großen Kräfteeinsatz. Einheiten der Feuerwachen 1, 2, 3, 6 und 7. Dazu kamen Spezialkräfte der Feuerwache Umweltschutz mit dem Feuerwehrkran und einem Rüstwagen. Ein, zufällig vorbei kommender, Rettungswagen war sofort vor Ort. Die Besatzung konnte, aufgrund der schweren Verletzungen, leider nur noch den Tod der Dame feststellen.

Drei Mitarbeiter der Rheinbahn, welche unter Schock standen, wurden durch den Rettungsdienst und im Anschluß durch die Notfallseelsorger der Feuerwehr betreut. Fahrgäste wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Zur Bergung der Person musste die Straßenbahn mit schwerem Gerät durch die Feuerwehr angehoben werden. Die Feuerwehr war mit ca. 40 Einsatzkräften vor Ort. Im Umkreis des Unfalls kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Straßenverkehr. Auch die Betriebsabläufe der Rheinbahn waren davon betroffen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Auf Unverständnis ist das Verhalten der Schaulustigen bei den Einsatzkräften gestoßen. Auch wenn durch Gaffer die Einsatzkräfte nicht direkt behindert worden sind, entschloss sich der Einsatzleiter einen Sichtschutz während der Bergung zu errichten. Selbst Eltern mit kleinen Kindern blieben in unmittelbarer Nähe des Unfalls stehen, um die Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit zu beobachten. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen