Laufen für den guten Zweck: „Bewegen hilft“ Gründer Guido Lohmann (links) eröffnete den Lauf gemeinsam mit Europaschulleiterin Barbara Menneckes, Bürgermeister Christoph Landscheidt sowie Sport- und Sozialdezernent Christoph Müllmann (Foto: privat)
Anzeige

Kamp-Lintfort. Was 2013 aus einer spontanen Idee von „Bewegen hilft“-Initiator Guido Lohmann entstanden ist, hat sich in den letzten Jahren zu einer der größten privaten Charity-Aktionen am linken Niederrhein entwickelt. Der Verein möchte den Menschen Spaß am Sport und der eigenen Bewegung vermitteln und dies mit sozialem Engagement in der Region verbinden. Am heutigen Freitagmorgen war es dann wieder so weit: Der alljährliche Charitylauf für „Bewegen hilft“ fand in Kamp-Lintfort statt. Volksbank-Chef Guido Lohmann musste seine Teilnahme verletzungsbedingt absagen, war aber dennoch als Guide und Organisator im Hintergrund dabei. Im farbenfrohen Sportler-Outfit am Start waren jedoch wieder Bürgermeister Christoph Landscheidt, Sportdezernent Christoph Müllmann und die Leiterin der Europaschule, Barbara Menneckes.

5,5 Kilometer laufen, von Wellings Parkhotel bis zur Europaschule. Und das für einen guten Zweck. Gemeinsam mit den Klassen Acht bis Zehn, zwei Schulleitungsmitgliedern und drei Sportlern joggten Bürgermeister Landscheidt und Erster Beigeordneter Müllmann auf der Moerser Straße in Richtung Kloster Kamp, den Wandelweg entlang und über die Eyller Straße auf dem Wanderweg. An der Tennisanlage vorbei ging es in Richtung Panoramabad Pappelsee ins Stephanswäldchen und übers Gelände der Hochschule Rhein Waal. Die letzten Stationen Friedrich-Heinrich-Allee, Dieprahmsweg, Rundstraße und Sudermannstraße ließen schließlich alle Sportler hinter sich. Nach guten 40 Minuten erreichten dann alle das Ziel: die Europaschule Kamp-Lintfort, deren Sportanlage mit Skaterbowl ebenfalls durch das Projekt „Bewegen hilft“ mitfinanziert wurde.

Viele Menschen in der Region haben sich wie er seit mehr als fünf Jahren für den guten Zweck bewegt, so dass insgesamt fast 300.000 Euro an Spenden eingelaufen werden konnten. „Ausnahmslos alle Spendengelder werden zu exakt 100 Prozent an 22 verschiedene soziale und gemeinnützige Einrichtungen hier vor Ort weitergegeben“, betont „Bewegen hilft“-Gründer Guido Lohmann. Lohmann selber hat für dieses Jahr wieder ein strammes Sportprogramm mit zahlreichen prominenten Akteuren aus Politik und Wirtschaft zusammengestellt. Noch bis 20. September finden zahlreiche Charity-Aktionen des Vereins statt.

Beitrag drucken
Anzeigen