V.l: Gleichstellungsbeauftragte Kreuels, Marc-Kevin Weber, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Fabian Tadtke, Sabine Raecher, Lennart Gralla, Lena Thuir, Personalamtsleiter Jörg Arndt, Lars-Otto Raddatz, Alicia Schmitz von der Jugend- und Auszubildendenvertretung, Ausbildungsleiter Alexander Schiffer und Personalratsvorsitzender Mario Broisch (Foto: M. Reuter / Rhein-Kreis Neuss)
Anzeige

Rhein-Kreis Neuss. Feierstunde im Ständehaus: Sechs glückliche neue Beamte des Rhein-Kreises Neuss erhielten jetzt ihre Urkunden aus den Händen von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Sie haben erfolgreich ihr Duales Studium zum Bachelor of Laws an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Köln absolviert. Alle frisch gebackenen Inspektoren werden nach ihrer dreijährigen Ausbildung übernommen. Über ihren Abschluss freuten sich Lennard Gralla, Lars Otto Raddatz, Sabine Raecher, Fabian Tadtke, Lena Thuir und Marc-Kevin Weber.

Der Landrat gratulierte den Nachwuchskräften und betonte: „Eine qualifizierte Ausbildung für junge Menschen sicherzustellen, ist eine der wichtigsten gesellschaftlichen Aufgaben für uns als Rhein-Kreis Neuss, und ich freue mich umso mehr, dass Sie Ihren Vorbereitungsdienst mit Bravour abgeschlossen haben.“ Die jungen Frauen und Männer sind ab sofort in folgenden Ämtern im Einsatz: im Gesundheitsamt, Ordnungsamt, Personalamt, Sozialamt, Umweltamt und in der Kämmerei.

Glückwünsche kamen nicht nur vom Landrat, sondern auch von Jörg Arndt (Leiter der Personalwirtschaft), Ausbildungsleiter Alexander Schiffer, dem Personalratsvorsitzenden Mario Broisch, der Gleichstellungsbeauftragten Ulrike Kreuels und Alicia Schmitz von der Jugend- und Auszubildendenvertretung.

Wer Interesse an einer Ausbildung bei der Kreisverwaltung hat, kann sich zurzeit online bewerben. So stellt der Rhein-Kreis Neuss 2019 zehn Auszubildende als Verwaltungswirtin und Verwaltungswirt ein sowie zehn weitere im Dualen Studiengang „Bachelor of Laws“. Darüber können sich junge Leute für die Berufe Fachinformatiker und Vermessungstechniker bewerben. Alle Informationen dazu finden sich auf der Internetseite www.wirmachendenkreis.de.

Beitrag drucken
Anzeigen