(Foto: privat)
Anzeige

Neuss. Nach knapp einjähriger Bauzeit übergibt das Gebäudemanagement Neuss (GMN) am 29. August 2018 und damit pünktlich zum Beginn des Schuljahrs den zweigeschossigen Erweiterungsbau an die Grundschule Allerheiligen. Der Anbau erfolgte in linearer Verlängerung des vorhandenen Gebäudes, das im Sommer 2016 fertiggestellt wurde. Gestaltung, Materialien und Farbigkeit des ersten Gebäudes wurden übernommen. Das zusätzliche Raumangebot umfasst drei Klassenräume, einen Kunst-/Englischraum, zwei Lehrmittelräume sowie im Erdgeschoss zwei Räume für die offene Ganztagsbetreuung (OGS).

Zusammen mit dem Neubau werden auch die Schulhoffläche sowie die vorgelagerten Parkplätze der Schule erweitert. Die Gesamtkosten für den Erweiterungsbau inklusive Freianlagen betragen rund 1,2 Millionen Euro. Das Spielgelände des Schulhofs wurde durch Einbeziehung einer rund 900 Quadratmeter großen Grünfläche zusätzlich erweitert. Die Herrichtung der Freianlagen läuft derzeit und wird bis zu den Herbstferien 2018 ebenfalls fertiggestellt sein. Grundlage für die Erweiterung ein Beschluss des Rates, die Schule von einer zweizügigen zu einer dreizügigen Grundschule zu vergrößern.

Beitrag drucken
Anzeigen