(Foto: privat)
Anzeige

Essen/Mülheim. Der runde, magentafarbene Störer auf dem Plakat zur neuen Ausbildungskampagne der Ruhrbahn GmbH fällt ins Auge. Das Motiv findet sich ab heute in Bussen und Bahnen, auf Plakaten, Infoscreens, Postkarten und im Internet. Auf der neu angelegten Webseite und dem Onepager werben Ruhrbahn-Azubis für eine Ausbildung bei ihrem Unternehmen – die gesamte Konzeption und Produktion der Kampagne wurde in Eigenarbeit geleistet. Einen wesentlichen Beitrag lieferten die Azubis selbst: Für den Internetauftritt wurden nur Fotos und Zitate von echten Azubis verwendet. Das Plakat-Motiv sowie die Texte und Zitate zur Ausbildung bei der Ruhrbahn wurden gemeinsam erarbeitet.

Zwei neue Ausbildungsberufe erweitern das Portfolio der Ausbildungsberufe bei der Ruhrbahn GmbH von 5 auf 7: Ab 2019 um IT-Systemelektroniker und bereits ab 2018 um Kaufleute für Büromanagement.

Die Ruhrbahn bildet seit über 100 Jahren in kaufmännischen und gewerblich-technischen Berufen aus. Jedes Jahr werden rund 20 Auszubildende eingestellt, und regelmäßig werden Ruhrbahn-Azubis durch die IHK, den VDV oder die Handwerkskammer als Lehrgangsbeste ausgezeichnet. „Die Ruhrbahn ist ein modernes Ausbildungsunternehmen und hat sich im Laufe der Jahre zu einem ganzheitlichen Mobilitätsdienstleister entwickelt. Mit unserer Ausbildungskampagne wollen wir junge und interessierte Menschen dafür begeistern, gemeinsam mit uns dafür zu sorgen, dass Essen und Mülheim an der Ruhr in Bewegung bleiben“, so Arbeitsdirektor Michael Feller. Er selber hat seine Ausbildung bei der Ruhrbahn gemacht.

 

Jetzt bewerben: Sieben Ausbildungsberufe und 23 Ausbildungsplätze bietet die Ruhrbahn in 2019 an.

InfoKlicks: https://www.ruhrbahn.de/essen/aktuelles/meldung/artikel/mach-ma-wat-vernuenftiges-ruhrbahn-sucht-azubis.html

https://www.ruhrbahn.de/muelheim/aktuelles/meldung/artikel/mach-ma-wat-vernuenftiges-ruhrbahn-sucht-azubis.html

https://azubi.ruhrbahn.de/

Beitrag drucken
Anzeigen