Der Reptilienfachmann der Düsseldorfer Feuerwehr, Sebastian Schreiner, mit der im Latumer See in Meerbusch gefangenen Anakonda (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Feuerwehr)

Meerbusch/Düsseldorf. Die gelbe Anakonda aus dem Latumer See in Meerbusch, die seit einer Woche mehrfach dort gesichtet wurde, ist eingefangen. Der Reptilienfachmann der Düsseldorfer Feuerwehr, Sebastian Schreiner, konnte die gut zwei Meter lange Schlange am Mittwochmittag, 29. August, vom Boot aus mit einem Fanghaken sicher aus dem Wasser fischen.

Vorausgegangen war eine Bitte des Ordnungsamtes der Stadt Meerbusch um Unterstützung durch einen Reptilienfachmann der Feuerwehr Düsseldorf. Bei der gemeinsamen Suche mit den Kollegen der Meerbuscher Feuerwehr konnte der Düsseldorfer Experte die Anakonda schnell im Latumer See aufspüren und sie trotz mehrerer Fluchtversuche der Schlange letztlich sicher einfangen. Nach rund zweieinhalb Stunden war der Einsatz in Meerbusch durch die Feuerwehr Düsseldorf beendet.

Noch am gleichen Tag wurde die normalerweise im Amazonas-Gebiet heimische Würgeschlange dem Natur- und Tierpark Brüggen übergeben, um dort einer artgerechten Haltung zugeführt zu werden.

Das Tier ist nach der ersten äußerlichen Inaugenscheinnahme in einem gesundheitlich guten Zustand. Nach Einschätzungen des Reptilienfachmanns der Feuerwehr Düsseldorf wird die Körperlänge der Schlange auf zwei bis zweieinhalb Metern geschätzt bei einem Gewicht von rund fünf Kilogramm.

Beitrag drucken
Anzeigen