Zehn junge Menschen starteten gestern beim Verteilnetzbetreiber Westnetz in Wesel ins Berufsleben. Begrüßt wurden sie vom Leiter des Regionalzentrums Oliver Sauerbach und den Ausbildern Andreas Metten und Christoph Schmitz (Foto: christophotos.de)

Neuss/Wesel. 16 junge Menschen starten heute ihre Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei Westnetz in Neuss.

Nach der dreieinhalbjährigen Ausbildung können sie Aufgaben für den Betrieb und die Instandhaltung von Stromnetzen übernehmen. Das Interesse an den Themen verbindet die neuen Auszubildenden bereits heute. Unter den Berufseinsteigern: Mohamad-Housam Alkoufie und  Thaer Maeni, zwei Flüchtling aus Syrien. Beide nehmen an „Ich pack´ das!“ teil, eine Einstiegsqualifizierung  des Unternehmens, die jungen Menschen die richtige Basis für eine Ausbildung gibt. Erfahrene Ausbilder vermitteln dabei nicht nur technisches Know-how, sondern trainieren auch Social Skills. In der Einstiegsqualifizierung lernen sie alle Facetten des Berufsalltags kennen und auch der Besuch der Berufsschule gehört dazu. Im besten Fall starten die Beiden im Laufe der Maßnahme eine Ausbildung bei Westnetz. Zuletzt überzeugten Kador Abdul Majid und Mohamad Bassam durch ihre guten Leistungen bei „Ich pack das!“ und erhielt im Laufe des Jahres einen festen Ausbildungsplatz.

Ausbildungsleiter Michael Engels, die Ausbilder Frank Düring, Adrian Kampa und Bastian Migas freuen sich darauf, mit den jungen Menschen zu arbeiten und sie in den nächsten Jahren unterstützen zu dürfen. Begrüßt wurden die neuen Mitarbeiter auch von Thomas Walkiewicz,  Leiter des Regionalzentrums Neuss „Wir freuen uns, dass wir jungen Menschen eine gute Perspektive für den Einstieg ins Berufsleben bieten können. In den nächsten drei  Jahren warten attraktive Lerninhalte und moderne Ausbildungsmethoden sowie interessante Zusatzangebote mit motivierten Mitarbeiterteams auf die Auszubildenden“, so Walkiewicz. Dies bestätigt auch Focus Money, der Westnetz als einen der besten Ausbildungsbetriebe Deutschlands ausgezeichnet hat. Der Netzbetreiber ist seit Jahrzehnten ein wichtiger Arbeitgeber in der Region und bildet im Rahmen einer Kooperation in diesem Jahr wieder sieben angehende Elektroniker für Betriebstechnik der Stadtwerke Krefeld, Stadtwerke Service Meerbusch Willich, Netzgesellschaft Niederrhein, Stadtwerke Ratingen und der Stadt Neuss aus. Die Ausbildungskooperation besteht bereits seit vielen Jahren und soll auch in Zukunft Bestand haben.

Auch für das nächste Ausbildungsjahr stellt Westnetz wieder attraktive Ausbildungsplätze mit Ausbildungsbeginn August 2019 am Standort Neuss zur Verfügung. Weitere Informationen unter www.iam.westnetz.de.

Das Regionalzentrum Neuss ist verantwortlich für Planung und Errichtung, Betrieb und Instandhaltung von Stromnetzen in Teilen des Rhein-Kreises Neuss, Kreises Mettmann und Kreises Viersen. Von hier werden circa 13.500 Kilometer Stromnetze in der Mittel- und Niederspannung betrieben.

Sie starten mit viel Energie in die Ausbildungszeit in Neuss:
vlnr. Can Miklas Altas, Adem Maximilian Alic , Jan Luca Mux, Marvin Bläck, Marten Giesen, Tristan Deusing, Jonas Blase, Abdelhalim Baghouse, Tim Ackermann, Mohammad Khallof, Matthias Stürmer, Moritz Lode, Mohamad-Housam Alkoufie, Moritz Winkels , Tunahan Bolat, Thaer Maeni (Foto: privat)

Der Verteilnetzbetreiber Westnetz in Wesel freut sich auch in diesem Jahr über zehn wissbegierige und engagierte Auszubildende, die am Montag in ihre Ausbildungen gestartet sind. Die jungen Erwachsenen gehen somit den ersten großen Schritt in Berufe als Elektroniker für Betriebstechnik.

Während der anwendungsbezogenen Ausbildung bei Westnetz lernen die Berufseinsteiger ihr in der Berufsschule gelerntes theoretisches Wissen mit praktischen Erfahrung zu verknüpfen, wobei Themengebiete von der Installationstechnik über die Steuerungstechnik bis hin zu komplexen speicherprogrammierbaren Schaltungen ansprechend vermittelt werden. Durch Westnetz wird den jungen Menschen somit eine enorme Vielfalt an Entwicklungsmöglichkeiten geboten. Die Auszubildenden dürfen sich auf eine leistungsfördernde und abwechslungsreiche Ausbildungszeit freuen, welche nicht zuletzt auch durch die positiven Beiträge der Auszubildenden selbst so vielfältig gestaltet werden kann.

Christoph Schmitz, Ausbildungsleiter der Westnetz in Wesel, freut sich auf die Auszubildenden mit #PIONIERGEIST: „Das Ausbilden junger Menschen zählt für uns als Investition in die Zukunft, weshalb wir uns immer freuen, Nachwuchs bei uns am Standort Wesel begrüßen zu dürfen.“ Und auch Oliver Sauerbach, Leiter des RZ Niederrhein, berichtet: „Im Bewusstsein unserer Ausbildungsverantwortung freuen wir uns, den jungen Menschen einen hervorragenden Start ins Berufsleben bieten zu können. Für uns ist die Qualifizierung junger Menschen ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensphilosophie, den wir auch in Zukunft weiterhin ausbauen möchten.“

Westnetz bildet am Standort Wesel derzeit insgesamt 31 eigene Nachwuchstalente und zusätzlich zehn in Ausbildungskooperation für andere Unternehmen aus. Du willst mit uns zusammen die Energieversorgung der Zukunft gestalten? Du denkst innovativ und gehst neue Aufgaben mit Wissensdurst und Ideenreichtum an? Dann bewirb Dich schon jetzt auf freie Stellen für Ausbildungen in 2019. Bewerbungen können online über www.westnetz.de/karriere eingereicht werden, Kontakt: Westnetz GmbH, Personalmanagement, Christoph Schmitz, 0281 201-2772.

Beitrag drucken
Anzeigen