(Foto: privat)

Wesel. In der Galerie im Centrum fand ein Workshop im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms „Kulturrucksack“ (gefördert vom Land NRW) statt. 11 Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren nahmen am Workshop teil.

Viele Eindrücke Zu Beginn durften die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die sogenannte „Schatzkammer“. Die Kinder erfuhren Einiges über den Inhalt und die Bedeutung ausgewählter Gemälde dieses Ausstellungsortes. Anschließend konnten sie sich ihr Lieblingsbild aussuchen und einen kleinen Sofortbildabzug von sich und dem Bild mitnehmen. Nach dem Betrachten der historischen „Selfies“ ging es an das eigene, gemalte Bild. Unterstützung beim Malen nach teilweise eigenen Fotovorlagen bekamen sie von der Kreativkünstlerin Carla Gottwein. Sie zeigte den Kindern Tricks und Tipps rund um die Malerei.

Im Anschluss besuchte die Gruppe das Städtische Bühnenhaus, wo sie durch den Künstlereingang gehen und selbst auf der Bühne stehen durften. Dabei erklärte ihnen ein Bühnentechniker versteckte Details der Technik.

Weseler Eidgemälde Auf der Bühne stellten die Jugendlichen das Weseler Eidgemälde in ihrer Interpretation nach. Mit vielen Eindrücken aus dem Städtischen Bühnenhaus und der Schatzkammer des Städtischen Museums versehen, kehrten sie mit ihren selbstgemalten Portraits nach Hause zurück. Im Rahmen der 17. Weseler Kulturnacht am 15.09.2018 wird zwischen 15.00h und 20.00h eine Auswahl der Fotografien aus dem Workshop in der Galerie im Centrum zu sehen sein.

Organisiert wurde der Workshop von Sandra Berensmeier und Dr. Barbara RinnKupka aus der Kulturabteilung in Zusammenarbeit mit dem Bühnenhaus der Stadt Wesel. Die Teilnahme an dem Workshop war für die Jugendlichen kostenlos.

Beitrag drucken
Anzeigen