(Foto: privat)

Neukirchen-Vluyn. Gut 370.000 Euro stehen im städtischen Haushalt für die Aufstellung neuer Spielgeräte zur Verfügung. Etwa 80% der Summe, knapp 300.000 Euro, stammen aus Fördermitteln des Landes Nordrhein-Westfalen zur Schaffung von Spiel- und Verweilmöglichkeiten im Barbaraviertel in Neukirchen.

Die ersten aus diesen Mitteln finanzierten Geräte wurden nun installiert. Am „roten Weg“ gleich gegenüber dem Rathaus wurde ein Rollstuhlfahrer-Trampolin im Boden eingelassen, das durch seine abgeschrägten Randplatten, die zugleich als Einfahrhilfe dienen, auch von Eltern mit Kinderwagen, Rollstuhlfahrern und Nutzern von Rollatoren genutzt werden kann. Auf der Ernst-Moritz-Arndt-Straße im Fußgängerbereich zwischen Siebertstraße und Max-von-Schenkendorf-Straße wurde eine Balancierstrecke geschaffen. An insgesamt fünf Stationen laden dort Natursteine und Holzelemente in unterschiedlichen Höhen und Entfernungen zueinander zum Trainieren des Gleichgewichtssinns ein. Sobald das Wetter es zulässt, wird hier noch neuer Rasen ausgesät.

Weiter geht es schon im September an drei weiteren Stationen: Am Spiel- und Bolzplatz „Petershof“ sowie am Weddigenplatz und am Spielplatz zwischen Bendschenweg und Drüenstraße werden neue Möglichkeiten zum Spielen und Verweilen geschaffen.

Dabei sollen Sitzelemente sowie ein überdachter „Jugendtreff“ am „Petershof“ entstehen. Der angrenzende Spielplatz wird gleichzeitig komplett erneuert. Dies beinhaltet einen neuen Sand-MatschSpielbereich, eine Kriechröhre, Balancier- und Kletterelemente sowie eine neue Sitzgruppe. Eine zwei- sowie eine dreisitzige Schaukel erhält der Weddigenplatz. Bruchsteinquader werden hier zum Sitzen und Klettern einladen.

Eine Runderneuerung erfährt auch der Spielplatz an der Drüenstraße. Er bekommt einen neuen Sandspielbereich, Klettermöglichkeiten und ein Kinderkarussell sowie Sitzmöglichkeiten, die wohl besonders die Eltern erfreuen dürften. Wenn das Wetter mitspielt, sollen alle Maßnahmen bis Ende November abgeschlossen sein.

Beitrag drucken
Anzeigen