Eröffnung der Ausstellung "Zwischen Pop und Surreal" im Düsseldorfer Rathaus mit Oberbürgermeister Thomas Geisel (r.) und den Künstlern Karin Karrenberg und Hans Petrovic (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin)

Düsseldorf. Die Künstlerin Karin Karrenberg präsentiert von Mittwoch, 8. August, bis Donnerstag, 30. August, ihre Werke in der Ausstellung „Zwischen Pop und Surreal“ im Düsseldorfer Rathaus. Dabei zeigt sie Werke aus 50 Jahren. Unter den neueren Arbeiten sind auch Ansichten des Rathauses selbst zu sehen, die den besonderen künstlerischen Blick auf das Gebäude beleuchten. Zudem sind einige ihrer Arbeiten in Öl, Serigrafien und Collagen ausgestellt, die das Düsseldofer Kunstgeschehen reflektieren. Komplettiert wird die Schau durch Plastiken des Düsseldorfer Goldschmieds und Künstlers Hans Petrovic. Oberbürgermeister Thomas Geisel eröffnete am Mittwoch, 8. August, die Ausstellung gemeinsam mit Karin Karrenberg und Hans Petrovic.

Oberbürgermeister Thomas Geisel: „Bereits während des Grand Départ der Tour de France in Düsseldorf unterstützte die Künstlerin Karin Karrenberg mit ihren Fotografie die Ausstellung ‚RadKunst vielfältig umgesetzt‘ im Theatermuseum. Mit ihrem Collagen-Band ‚Ça roule le tour: Collages‘ präsentierte sie im Cafe Velo ihre künstlerische Sicht auf das Großsportereignis. Ich freue mich, dass jetzt weitere Arbeiten von ihr, aber auch von dem Düsseldorfer Künstler Hans Petrovic, im Rathaus zu sehen sind.“

Karin Karrenberg und Hans Petrovic
Karin Karrenberg hat an der Düsseldorfer Kunstakademie studiert und war später Kunstlehrerin am Gymnasium Gerresheim. Der Fokus ihrer Arbeit liegt auf der Ölmalerei, unter ihren Werken lassen sich aber auch Aquarelle, Collagen, Serigrafie und Fotografien finden.

Der Goldschmied und Künstler Hans Petrovic ist gebürtiger Wiener, lebt und arbeitet aber seit mehr als 50 Jahren in Düsseldorf. Seit 15 Jahren besteht sein künstlerisches Schaffen vornehmlich aus figürlichen Arbeiten.

Beitrag drucken
Anzeigen