Zoe Karg (Foto: privat)

Krefeld. Es wird mit Sicherheit ihr ganz besonderes Erlebnis zumindest dieser Sommerferien werden: Zoe Karg (13 Jahre) hat am Mittwochvormittag zwei Menschen bei einem Feuer im Nachbarhaus auf der Marktstraße das Leben gerettet. Jetzt wurde sie für ihr mutiges Handeln von Polizei und Feuerwehr mit Geschenken belohnt.

Was war geschehen? Gegen 10 Uhr bricht im Nachbarhaus aus unbekannten Gründen ein Feuer aus. Zoe hört Schreie und ruft zunächst ihre Mutter an. Von der Terrasse sieht sie, wie eine Mutter und ihr fünfjähriges Kind schon aus dem Fenster hängen, um sich vor den Flammen zu retten, die bereits in der ganzen Wohnung lodern. Rauch ist überall. Zoe beugt sich über eine große Lücke und zieht zunächst das Kind, dann auch die Mutter auf die Terrasse. Erst Stunden später bemerkt sie, wie groß diese Lücke tatsächlich ist und was sie durch ihr couragiertes Handeln geleistet hat.

Zoe Karg wurde von Feuerwehr-Chef Andreas Klos und Katrin Wentker von der Polizei geehrt (Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken)

Am Donnerstagmittag folgte das Treffen in der Feuerwache. „So ein Handeln wünsche ich mir von dem ein oder anderen Erwachsenen ebenfalls. Zoe hat großen Mut bewiesen, sie ist damit ein absolutes Vorbild“, sagt Feuerwehr-Chef Andreas Klos, während Zoe im Blitzlichtgewitter steht und selbstbewusst Interview auf Interview gibt. Das mediale Interesse ist groß, die 13-Jährige meistert es aber prima. „Das schaffe ich schon“, sagt sie zu ihrem Vater, der sie mit der Mutter in der Feuerwache begleitet. Und der zu Hause noch einiges zu tun hat: Die Wohnung ist durch das Löschwasser stark beschädigt, viele Möbel sind beschädigt. Es gibt also viel aufzuräumen – und mit Sicherheit auch immer wieder viel zu erzählen.

Zwei Männer waren wegen des Feuers ebenfalls auf das Dach geklettert und wurden mit Hilfe einer Drehleiter unverletzt gerettet. Eine weitere Mutter mit ihrem Kind hatte sich schon vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem Gebäude retten können. Das Kind wurde vorsorglich ins Krankenhaus transportiert.

Der Kreisverband Krefeld von Die Partei – schlägt nach Rücksprache mit der Mutter Clarissa Karg – Oberbürgermeister Meyer vor, im Herbst den Preis für bürgerschaftliches Engagement an Zoe Karg zu verleihen.

 

Über Ihre Mutter, die von LokalKlick bzgl. eines Fotos und ggf. eines Interviews/Artikels angefragt wurde, teilte Zoe Karg mit: „So wollte sie jetzt nichts mehr dazu sagen.“ LokalKlick kann den Wunsch nachvollziehen und freut sich das schöne Portrait, welches Zoe Karg selbst aussuchte, veröffentlichen zu dürfen.

Beitrag drucken
Anzeigen