Fragen über Fragen stellen sich den Existenzgründern auch im Rhein-Kreis Neuss. Das Startercenter NRW beantwortet sie mit einer Reihe von neuen Workshops und Seminaren (Foto: Rhein-Kreis Neuss)

Rhein-Kreis Neuss. Im zweiten Halbjahr unterstützt das Startercenter NRW im Rhein-Kreis Neuss wieder Gründungsinteressierte sowie junge und bereits etablierte Unternehmen mit Seminaren und Workshops. Das Programm in Kooperation mit weiteren Partnern umfasst insgesamt 29 Angebote. Neben Basiskursen zu Themen wie Existenzgründung, Buchführung und Marketing sind aktuelle Angebote rund ums unternehmerische Know-how aufgenommen worden.

Die Seminare tragen Titel wie „Steuern – ein Buch mit sieben Siegeln?“, „Die sieben Ordner einer guten Büroorganisation“ oder „Bin ich wirklich ein Unternehmertyp?“. Außerdem finden drei Netzwerkabende statt, die jeweils bei einem Unternehmen ausgerichtet werden. Im Mittelpunkt dieser Treffen stehen Vorträge von Experten zu einem zielgruppenrelevanten Thema. Der anschließende Austausch bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit zu individuellen Gesprächen untereinander sowie mit den Fachleuten.

Darüber hinaus ist am 12. November die zweite „FuckUp Night“ vorgesehen, in der die Besucher aus den Fehlern anderer Unternehmen lernen können. Am 16. November beginnt der jährliche Gründer- und Unternehmertag im Rhein-Kreis Neuss.

Das ausführliche Programm des Startercenters steht auf der InternetSeite der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss unter der Adresse www.wirtschaft-rkn.de. Fragen rund um die Themen „Existenzgründung“ und „Fördermittel für Existenzgründer und Unternehmen“ sowie zu den neuen Angeboten beantwortet Gründungsberaterin Hildegard Fuhrmann unter der Telefonnummer 0 21 31/928 75 12. Das Programm fürs zweite Halbjahr können Interessierte auch per E-Mail an hildegard.fuhrmann@rhein-kreis-neuss.de anfordern.

Beitrag drucken
Anzeigen