Die neue Eigenproduktion "Boeing, Boeing" hat am 31.08. Premiere (Foto: privat)

Oberhausen. Was passiert, wenn man einfach seinem „Trieb“ nachgeht? Man kommt irgendwann in Teufels Küche und das schneller als einem lieb ist.

In diesem Fall ist es Bernhard Weber, gespielt von Fabio E. Travaglino. Ein gut situierter, smarter Bänker und notorischer Frauenheld, der die Ehe für ein Auslaufmodell hält. Ganz im Gegensatz zu seiner Mutter (Beate Wood), die auf spirituellen Pfaden wandelt und die Liebe als die nährende Kraft des Universums hält und ihm prophezeit, dass sein Karma irgendwann unerbittlich zurückschlägt. Und schlechtes Karma hat Bernhard in seiner schicken Frankfurter Wohnung genug angesammelt. Kaum ist eine Frau gegangen, kommt auch schon die nächste durch die Tür. In seiner Lasterhöhle läuft alles ganz genau nach Plan und zwar nach Flugplan. Denn die Objekte seiner Begierde sind Stewardessen internationaler Airlines (gespielt von Rosaly Oberste-Beulmann, Christine Schürmann und Carolin Isabelle Ruthig).

Doch dann gerät alles aus den Fugen, als unerwartet die Flugpläne der Damen durcheinander geraten. Und der Besuch seines Freundes Robert (Oliver Sekula) macht das Chaos perfekt.

Mit der rasanten Komödie „Boeing-Boeing“ von Marc Camoletti, holt sich das Theater an der Niebuhrg eines der meistgespielten und weltweit erfolgreichsten Theaterstücke aller Zeiten ins Haus. Es wird inszeniert von Dorit Olmert, die mit anderen Produktionen am Theater an der Niebuhrg, wie „Beatles an Board“, schon Erfolge feiern konnte.

Bei dieser Produktion gibt es als besonderes Highlight Livemusik unter der musikalischen Leitung von Sebastian Hartung.

 

Spieltermine:

Freitag, 31.08., 20 Uhr
Samstag, 01.09., 20 Uhr
Sonntag, 02.09., 16 Uhr

Freitag, 07.09., 20 Uhr
Samstag, 08.09., 20 Uhr
Sonntag, 09.09., 16 Uhr

Samstag, 22.09., 20 Uhr
Sonntag, 23.09., 16 Uhr

Ticket-Hotline: 0208-860072

Theater an der Niebuhrg
Niebuhrstrasse 61
46049 Oberhausen

Beitrag drucken
Anzeigen