(Symbolfoto)

Essen. Zwei junge Männer wurden am Dienstag, 24. Juli gegen 17:45 Uhr, auf der Forstmannstraße von drei unbekannten Personen erst in ein Gespräch verwickelt und kurz darauf mit einem Messer überfallen. Unter Vorhalt des Messers verlangten die Räuber das Öffnen der Taschen. Sie entnahmen den beiden Werdenern ihr Bargeld und flüchteten. Die drei Räuber können detailliert beschrieben werden: Räuber 1 ist zirka 160-165 cm groß, zwischen 16 und 18 Jahre alt, blond/braune Haare zum Dutt gebunden mit Dreadlocks, kurzer Bart und trug bei der Tat ein weiß/rot/blaues Muskelshirt, eine schwarze kurze Hose, goldene Air Max (Nike) und eine Bauchtasche. Räuber 2 ist zirka 18-20 Jahre alt, ungefähr 175-180 cm groß, hat hellblonde Haare, einen Drei-Tage-Bart und trug ein hellgraues T-Shirt und hellblaue Jeans. Räuber 3 ist zirka 160-165 cm groß, ungefähr 16-18 Jahre alt und eher dunkelhäutig. Er war bekleidet mit einer schwarzen Trainingsjacke der Marke Nike, einer schwarzen kurzen Hose und weißen Schuhen.

Gestern Abend (25. Juli) gegen 23 Uhr kam es zu einem weiteren Raubdelikt, diesmal im Bockmühlenpark im Stadtteil Altendorf. Dort hielt sich ein 35-jähriger Essener auf. Er durchschritt den Park mit seinem Mobiltelefon in der Hand. Zwei bislang unbekannte Jugendliche gingen auf den Mann zu und verwickelten ihn in ein Gespräch. Unvermittelt griff einer der beiden Jungen den 35-Jährigen an den Hals und stieß ihn in ein nahegelegenes Gebüsch. Daraufhin entrissen sie ihm das Handy und flüchteten unerkannt. Die beiden Jugendlichen werden beschrieben als 15-16 Jahre alt und dunkel gekleidet. Einer war dunkelhäutig, einer hellhäutig. In beiden Fällen sucht die Polizei nun Zeugen des Vorfalls. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0201/829-0 beim Raubkommissariat zu melden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen