Auf dem Bademeisterturm: Joschua Ofianka (100.000. Gast, Mitte) und sein Bruder Julian (vorn) mit Grugabad-Leiter Georg Schwiderski (Foto: © Grugabad-Freunde)

Essen/Mülheim. Sein erster Besuch im Grugabad startete mit einer Riesen-Überraschung: Joschua Ofianka (9 Jahre) aus Mülheim wurde am heutigen Dienstag, 24. Juli, gegen 14.30 Uhr als 100.000ster Gast der aktuellen Freibad-Saison im Grugabad Essen begrüßt.

Grugabad-Leiter Georg Schwiderski und Heide Koch von den Grugabad-Freunden überreichten die Präsente: eine Geldwertkarte im Wert von 50 Euro, ein Badetuch mit der Aufschrift „Grugabad-Freund“ und eine Urkunde mit einer kostenlosen Jahres-Mitgliedschaft im Verein der Grugabad-Freunde.

Für das Foto durfte Joschua gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Julian hoch auf den Bademeisterturm. „Wir sind zum ersten Mal hier – ganz schön groß!“, staunte der Junge aus Mülheim, der mit seiner Mutter und zwei kleinen Geschwistern den heißen Ferientag im Grugabad verbringen wollte.

Das Grugabad bietet zurzeit 90 Stunden pro Woche lang die perfekte Abkühlung: Montags bis freitags hat es von 6.00 bis 20.00 sowie samstags und sonntags von 8.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Zusätzlich zum regulären Schwimmbadangebot finden in den Sommerferien kostenlose Fitnesskurse statt: Yoga jeden Dienstag (für Einsteiger) und Donnerstag (für Erfahrene) jeweils von 7.00 bis 8.15 Uhr und Aqua-Fitness im Wellenbecken jeden Freitag von 9.15 bis 10.00 Uhr. Keine Anmeldung erforderlich!

Über die Grugabad-Freunde: Im Spätsommer 2017 wurde beim städtischen Beteiligungsprozess „Zukunft Grugabad“ sehr deutlich, dass die Zukunft dieses Bades vielen Bürgerinnen und Bürgern ein wichtiges Anliegen ist.Deshalb hat sich ein gemeinnütziger Verein gegründet: Der „Grugabad-Freunde e.V.“ setzt sich für den Erhalt und den lebendigen Betrieb des Grugabades ein. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen – der Mitgliedsbeitrag beträgt 12 Euro im Jahr.

InfoKlick: www.grugabad-freunde.de und www.facebook.com/grugabadfreunde

Beitrag drucken
Anzeigen