(Symbolfoto)

Duisburg. Um 14:05 wurde der Leitstelle der Feuerwehr Duisburg eine Rissbildung an der Kellerdecke eines Mehrfamilienhaus in Friemersheim gemeldet.

Die Feuerwehr konnte die Meldung der Rissbildung nach erster Erkundung bestätigen. Die Spezialkräfte der Feuerwehr Duisburg (Baufachberater) erkannten eine akute Einsturzgefährdung. Der Einsatzleiter entschied sich eine Nutzungsuntersagung für das beschädigte Gebäude auszusprechen. Das Gebäude musste von der Feuerwehr geräumt werden. Es sind 16 Personen aus sieben Wohneinheiten betroffen.

Nach der Evakuierung des Gebäudes wird die Kellerdecke durch die Spezialeinheit für Hoch- und Tiefbauunfälle der Feuerwache Hamborn abgestützt. Die Bauaufsicht wurde informiert und wird an der Einsatzstelle erwartet.

Nebengebäude sind zur Zeit nicht akut gefährdet. Die Feuerwehr Duisburg ist mit 38 Einsatzkräften vor Ort. Erkenntnisse zur Ursache sind noch spekulativ.

Beitrag drucken
Anzeigen