(Foto: privat)

Rheinberg. Ein Berg von wild umliegenden Müll türmte sich am Rande des Rheinufers bei Rheinberg (804), der sich unter anderem aus Pizzakartons, Flaschen, Plastikgeschirr, Chipstüten, Verpackungen von Fast-Food-Ketten und sonstigem Müll und Unrat zusammensetzte. Eine Stelle am Rheinufer, die an heißen Tage gerne von Besuchern frequentiert wird, die das schöne Wetter genießen wollen und mit Picknickkorb und Proviant anrücken um ein paar schöne Stunden am Rhein zu erleben. Nicht jeder der diesen Ort besucht, nimmt seinen Müll auch automatisch wieder mit nach Hause oder entsorgt diesen ordnungsgemäß. Das Naturschutzgebiet als kleine Müllkippe zu entfremden, bot einen sehr traurigen Anblick und rief bei den Christdemokraten aus dem Ortsverband Rheinberg den Drang zum Handeln hervor.

So koordinierte CDU Ortsverbandsvorsitzender Klaus Wittmann mit seinen Vertretern Karin Ricking, Peter Maaß, Sarah Stantscheff und Daniel Rudolf Kraus aus seinem Vorstandsteam kurzerhand eine Müllsammelaktion am Rheinufer. Mit Müllsäcken und Handschuhen ausgerüstet wurde gemeinsam angepackt, der Müll zusammen getragen und zum Abtransport auf die große Ladefläche des Autos gehoben und anschließend entsorgt.

Seit vielen Jahren werden im CDU Ortsverband Rheinberg in regelmäßigen Abständen Müllsammelaktionen durchgeführt. „Hier möchte die CDU Eigeninitiative zeigen und selber mit anpacken. Denn wir zeigen nicht nur Missstände auf, sondern krempeln auch die Ärmel hoch und packen selber mit an wenn es nötig ist“, erklärt Klaus Wittmann, CDU Chef aus dem Ortsverband Rheinberg Mitte, der wenig Verständnis für die Verunreinigung am Rhein aufbringen konnte. „Hier befindet sich ein toller Ort im Naturschutzgebiet, mit wertvollem Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Ein Stück Naherholung in Rheinberg, direkt vor unserer Haustüre. Wir möchten diejenigen die ihren Müll so achtlos entsorgen, dazu aufrufen, mehr Verantwortung und Respekt gegenüber der Natur und unserer Heimat hier in Rheinberg zu zeigen“, ergänzte die CDU Stadtverbandsvorsitzende Sarah Stantscheff, die darauf hinweist, dass noch weitere Aktionen aus der CDU Themenreihe „Unsere Heimat. Unsere Werte.“ geplant und umgesetzt werden.

Letztendlich konnten bei dieser Aktion insgesamt 12 Säcke mit Müll gefüllt werden. So dass, die Grünstreifen, Sträucher und Bäume, der kleine Strand aus Sand und Kies am Ufer des Rheins, sowie der Parkplatz vor dem Rheindamm wieder in einem ansehnlichen und natürlichen Zustand zurück gefunden haben und hoffentlich auch länger in einem so sauberen Zustand bleiben werden.

Beitrag drucken
Anzeigen