Tanzschulinhaber Thomas Zanders und die frischgebackene Absolventin Jennifer Görtzen (Foto: privat)

Krefeld. Ob Discofox, Walzer, Salsa oder Lindy Hop – ein guter Tanzlehrer beherrscht eine breite Palette an Gesellschaftstänzen. Nicht selten wird dieser Beruf jedoch unterschätzt, weiß Melanie Struve, Inhaberin der Tanzschule „Doctor Beat“: „Es geht im Kurs ja nicht nur um die qualifizierte Vermittlung von Tanzschritten. Wir sind oft auch Entertainer, Psychologen und Paartherapeuten, die viel Fingerspitzengefühl brauchen und dann arbeiten, wenn andere frei haben.“

Eine, die sich davon nicht abschrecken ließ, war Jennifer Görtzen, die zum 1. September 2015 ihre dreijährige Ausbildung zur ADTV-Tanzlehrerin bei „Doctor Beat“ begann. Und das, obwohl sie mit ihren damaligen 25 Jahren schon zweifache Mutter war und ausgelernte Kauffrau für Versicherungen und Finanzen. Sie ist eine typische Quereinsteigerin, die nach den ersten Jugendtanzkursen als Tanzlehrerassistentin den Weg in ihren Traumberuf gefunden hat.

In einem mehrmonatigen Praktikum testete sie zunächst, ob sie Kinder, Mann, Haushalt und Tanzschule unter einen Hut bekam. Und ab September 2015 wurde sie an vier Tagen pro Woche nicht nur tänzerisch geschult, sondern erhielt auch Unterricht in Fächern wie Anatomie, Psychologie, Kommunikation und Pädagogik.

„Wenn mein Sohn in der Schule erzählt, dass seine Mama auf der Mevissenstraße tanzt, gibt es schon mal große Augen“, schmunzelte die angehende Tanzlehrerin, deren Arbeitsplatz in der ehemaligen britischen Kaserne liegt. „Tanzen macht glücklich. Und es macht mich glücklich, mit Menschen in fast jedem Alter zu arbeiten und mein Wissen zu teilen“, freute sie sich.

Gestern hat Jennifer Görtzen nach 3 Jahren Ausbildung die Abschlussprüfung in Paderborn mit „gut“ bestanden und gleich noch ein IHK-Zertifikat dran gehängt. Ab August 2018 wird sie bei „Doctor Beat“ erwachsene Paare und Kinder im Alter von drei bis elf Jahren unterrichten – wie gewohnt in Teilzeit, um Familie und Beruf „unter einen Hut“ zu bekommen. Ausbilder und Tanzschulinhaber Thomas Zanders sowie das ganze Team freuen sich auf die neue alte Kollegin.

Die meisten Deutschen lernen Tanzen in einer der rund 800 ADTV-Tanzschulen. Der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband e.V. ist die größte Vereinigung ihrer Art weltweit mit über 2.600 Mitgliedern in ganz Deutschland.

Beitrag drucken
Anzeigen