(Foto: privat)

Neuss. Ein See mit Seilbahn darüber, ein Haus in der Form eines Meerjungfrauenschwanzes, Hubschrauberlandeplätze und vieles mehr gibt es in der Wunschstadt 2018 zu entdecken. 30 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren haben ihrer Phantasie auf dem Vorplatz des Kulturforums Alte Post freien Lauf gelassen. Herausgekommen ist ein Stadtquartier, in das man am liebsten einziehen möchte.

Aus Sand und Ton, Baumrinde, Blättern und anderen Naturmaterialien sind Geschäfte und ein Zoo, ein Minigolfplatz und ein Bootsclub entstanden. Lisa hat ein Hausdach geformt, das wie ein aufgeschlagenes Buch aussieht. Sophie findet die Eisdiele besonders gelungen, Emma liebt das Cupcakehaus und Julia ihr Herzhaus. Julius hingegen liegen die Tiere auf der Farm vor dem See besonders am Herzen. Eine Woche lang haben sich die überwiegend Neusser Kinder auf dem Platz ausgebreitet, pädagogisch begleitet vom Team aus der Alten Post. Dozentin Sibyll Rautenberg ist begeistert von der Kreativität und Ausdauer der Kinder. Und sie berichtet von einer Premiere: In allen Wunschstadt-Jahren ist noch nie etwas über Nacht entwendet worden. Aber in diesem Jahr müssen Monster nachts das „Baugebiet“ besucht und den See leergetrunken haben! Spuren deuten allerdings darauf hin, dass wohl Kaninchen die willkommene Wasserquelle angezapft haben. Das vom Förderverein der Alten Post mit ermöglichte Projekt zum Ferienstart ist jedes Jahr schnell ausgebucht.

Beitrag drucken
Anzeigen