Mitglieder des LEO-Clubs Niederrhein überreichten die Teddybären an Christian Umbach (r., stellvertretender Amtsleiter) und Andreas Bretten (l., Sachgebietsleiter Rettungsdienst) von der Feuerwehr Duisburg (Foto: Karsten Ophardt)
Anzeige

Duisburg. Der Rettungsdienst der Stadt Duisburg freut sich über eine Spende des LEO-Clubs Niederrhein. Die Jugendorganisation des Lions-Club übergab am Mittwoch, 11. Juli,
500 Teddybären an den städtischen Rettungsdienst.

Die gespendeten Teddybären sollen verletzten, erkrankten und traumatisierten Kindern zugute kommen, welche durch den Rettungsdienst betreut oder transportiert werden müssen.

Oft ist bei einem Unfall oder einem medizinische Notfall bei Kindern der eigene Teddy nicht dabei. Aber gerade diese Teddys sind als Helfer und Mutmacher für die kleinen Patienten eine wichtige Stütze und Ablenkung. Die gespendeten „Notfall-Teddys“ werden auf den Rettungswagen der Stadt mitgeführt  und stehen somit den kleinen Patienten im Ernstfall zur Seite.

Beitrag drucken
Anzeigen