Beate Heinen (Foto: privat)
Anzeige

Voerde. Was anfangs nur versuchsweise gedacht war, hat sich als Außensprechstunde gut etabliert und ist zu einer Anlaufstelle für Schwangere aus verschiedenen sozialen Bezügen geworden: die Schwangerenberatung in Voerde.

Einmal wöchentlich findet in den Räumen der VHS Voerde, Im Osterfeld 22, 46562 Voerde, Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung statt. Über das Entgegenkommen der VHS und die Bereitstellung der Räume ist das Diakonische Werk Dinslaken ist sehr froh.

Das Angebot der Schwangerenberatung ist sehr vielfältig und deckt den gesamten Bereich „rund um Schwangerschaft“ ab: Die Beraterin des Diakonischen Werkes, Beate Heinen, gibt Informationen über finanzielle Ansprüche während und nach der Schwangerschaft und Hilfe bei der Antragstellung. Außerdem vermittelt sie psychosoziale Hilfsangebote während der Schwangerschaft und in der ersten Zeit mit dem Baby und beantragt die Gelder aus der Bundesstiftung „Mutter und Kind“.

Schwangere Frauen können dort auch die gesetzlich vorgeschriebene Beratung zum Schwangerschaftskonflikt erhalten und bekommen die erforderliche Beratungsbescheinigung für einen Schwangerschaftsabbruch.

Die Außenstelle in Voerde ist donnerstags vormittags in der Zeit von 8.30 -10.00 Uhr besetzt. Über das Diakonische Werk Dinslaken (Tel: 01064 43 47 43) können für die Sprechzeit Termine vereinbart werden.

Beitrag drucken
Anzeigen