Julian Clüsserath und Jonathan Becker, Marius Kemkes und Leon Schwark gemeinsam mit den Drittplatzierten aus Lünen (Foto: privat)
Anzeige

Oberhausen. Die Landesmeisterschaften im Kanu-Rennsport fanden am vergangenen Wochenende auf der Regattabahn in Duisburg-Wedau statt. Hier stellten sich mehr als 20 Sportler des TC Sterkrade 1869 e.V. im Alter von 8 bis 18 Jahren der Konkurrenz.

Das spektakulärste  Rennen an diesem Wettkampfwochenende war das 5000-m-Rennen der Herren Junioren im K2. Kurz nach dem Start kam es zu einer Kollision mehrerer Boote. Der Zweier mit Jonathan Becker und Julian Clüsserath wurde von einem anderen Boot gedreht und dann „überfahren“, nach einer 360°- Drehung mussten sie das Feld von hinten wieder einholen. Der andere Zweier unseres Vereins nutzte die Kollision und übernahm für lange Zeit die Führung. Nach starker Verfolgungsfahrt wurde der Zweier von Marius Kemkes und Leon Schwark von ihren Vereinskollegen überholt, sodass Gold an Jonathan Becker und Julian Clüsserath und Silber an Marius Kemkes und Leon Schwark ging.

Ebenfalls im 2er waren Julian Clüsserath und Davis Schneider erfolgreich und belegten Platz 3 über 200 m. Auch bis in den Endlauf schafften es Jonathan Becker und Davis Schneider über 500 m und wurden knapp 5te. Und auch im Vierer waren die Herren Junioren erfolgreich und belegten über 500 m und 1000 m jeweils den 2. Platz. Im Einer erreichten Julian Clüsserath und Davis Schneider über 200 m den Endlauf und belegten Rang 3 und 8. Über 500 m schafften es Julian Clüsserath auf Platz 2 und Jonathan Becker auf Platz 8. Über 1000 m verpasste Julian Clüsserath knapp das Treppchen und wurde 4. und Davis Schneider im gleichen Lauf siebter. Ebenfalls den Endlauf über 1000 m erreichten bei den Damen Junioren Jillian Schneider (5. Platz) und in der weiblichen Jugend Ines Kemkes (8. Platz).

Die älteren Schüler Florian Bartoldus, Jana Bartoldus, Max Brandenburg, Karla Limberg und Jonas Matern nahmen am zweiten Teil des Kanumehrkampfs teil und paddelten 100 m Sprint und 1000 m – zusammen mit den athletischen Übungen von der Regatta in Hamm kamen gute ausbaufähige Ergebnisse heraus. Besonders hervorzuheben sind hier die Damen, die bei der 1000-m-Distanz weit über sich hinaus gegangen sind. Max Brandenburg erreichte außerdem über 500 m im Einer den B-Endlauf und musste sich nach langer Führung mit dem 4. Platz arrangieren. Karla Limberg ging mit Ronja Skorzc im jüngsten Mannschaftsboots unseres Vereins an den Start. Sie qualifizierten sich bis in den Endlauf und erreichten hier knapp Platz 5.

Bei den Schülerspielen der Achtjährigen gewannen Hannes Brandenburg und Kira Rothkopf nach starken Leistungen jeweils die Silbermedaille. Bronze erreichte in der AK10 Ronja Skorcz. Nico Rothkopf verpasste knapp die Medaillenränge und erreichte Platz 4. Bei den neunjährigen Jungen zeigte Tarek Lichterfeld in allen Disziplinen gute Leistungen und belegte einen sehr guten achten Platz. Für Fynn Roth reichte es nach einer starken kämpferischen Leistung zu der erhofften Top-Ten-Platzierung. Zehnte wurden auch in der AK10 Karla Brandenburg und in der AK9 Marta Lichterfeld.

Beitrag drucken
Anzeigen