(Foto: privat)
Anzeige

Dormagen. Die Rheinfelder Regenbogenschule wurde heute vom Stellvertretenden Bürgermeister Michael Dries für ihren ersten Platz im Wettbewerb Nachhaltige Schule des städtischen Umweltteams ausgezeichnet. Cynthia Scheibler vom Schulverwaltungsamt überreichte der Gewinner-Schule einen symbolischen Scheck über 500 Euro.

„Es ist wichtig auf die Erde aufzupassen, denn wir haben keine zweite, die wir einfach aus dem Keller holen können“, sagte Dries. Schulleiter Thomas May erklärte: „Ich bin froh, dass wir hier engagierte Kolleginnen und Kollegen haben, die sich mit viel Herzblut für solche wichtigen Projekte einsetzen.“

Der Grundschul-Wettbewerb fand zum zweiten Mal statt. Über den Zeitraum von einem Schuljahr lösten die Schülerinnen und Schüler Aufgaben in den Themenkomplexen Energiesparen und Abfallvermeidung. Erstmals ging es zudem um das Thema fairer Handel. „Gerade auf diesem Gebiet möchten wir Kinder sensibilisieren“, so Anke Tobies-Gerstenberg vom Umweltteam.

Anhand einer Checkliste haben Umweltteam und Schulverwaltungsamt geprüft, welche Schulen mit welchen Maßnahmen die meisten Wertungspunkte erreichen konnten. Den zweiten Platz belegte die Salvatorschule. Dritter wurde die Friedrich-von-Saarwerden-Schule. Außerdem nahmen die Friedensschule und Tannenbuschschule teil.

Beitrag drucken
Anzeigen