(Foto: privat)
Anzeige

Grevenbroich. Vierzehn Damen der Christlichen Krankenhaushilfe des St. Elisabeth Krankenhauses in Grevenbroich verbrachten jetzt zwei Oasentage im Kloster der Schönstatt-Schwestern Maria Rast bei Euskirchen. Die Gruppe wurde begleitet von der Gemeindereferentin am Krankenhaus Katharina Hamacher und jeweils einen Tag vom katholischen Geistlichen Pfarrer Georg Breu und vom evangelischen Krankenhausseelsorger Pfarrer Heinz-Günter Schmitz. Das Motto der Besinnungstage „Begegnungen“ hatten die „grünen Damen“ und ihre Kolleginnen von der Patientenbücherei selbst ausgewählt. Dieses Thema wurde von den Seelsorgern anhand von Texten des Alten und Neuen Testamentes und auch von bildlichen Darstellungen vorbereitet und unter reger Anteilnahme der Damen erarbeitet und diskutiert. Gebete und viele Lieder vorwiegend aus dem Gotteslob rahmten die Tage ein. So traf man sich am Morgen und am Abend in der Kapelle der Schönstatt-Schwestern zum Morgen- und Abendgebet mit Gesang.

Ganz in der Nähe des Klosters steht die vom Schweizer Star-Architekten Peter Zumthor entworfene Friedenskapelle, welche die örtliche Landwirtsfamilie Scheidtweiler 2007 zu Ehren von Nikolaus von Flüe auf ihrem Feld hat errichten lassen. „Bruder Klaus“ ist Schutzpatron der katholischen Landvolkbewegung. Natürlich stand ein Ausflug zu dieser auch kunsthistorisch denkwürdigen Stätte des Glaubens ebenfalls auf dem Programm.

Beitrag drucken
Anzeigen