Karien Krupp von der Schaffrath Stiftung (l.) überreicht Marita Tautz und Angelika Kreuzberg von Donum Vitae den Spendenscheck über 3000 Euro (Foto: Silvana Brangenberg, Schaffrath Stiftung)

Krefeld. Da muss Marita Tautz nicht lange überlegen: Für die Diplom-Sozialarbeiterin bei Donum Vitae steht fest, dass sie der werdenden Mutter finanzielle Hilfe zukommen lässt. In nur vier Wochen steht die Geburt des zweiten Kindes bevor. In eine größere Wohnung, die ihr das Jobcenter vermittelt hat, ist sie schon gezogen. Doch es fehlen nach wie vor elementare Dinge wie eine elektronische Kochplatte oder ein Kühlschrank, um das erste Kind und später auch das Zweitgeborene vernünftig zu versorgen. „In solchen Fällen handele ich sofort, damit der Mutter schnellstmöglich geholfen wird“, betont Marita Tautz, die seit mehr als 20 Jahren im Bereich der Schwangerschaftskonfliktberatung tätig ist. Das Geld für die gebrauchten Elektrogeräte entnimmt sie einem Spendentopf, der ausschließlich für bedürftige, schwangere Frauen in Notsituationen gedacht ist.

„Grundsätzlich geben wir Klientinnen in finanziellen Notlagen kein Bargeld. Wir unterstützen gezielt. Etwa mit Gutscheinen für Baby- und Schwangerschaftskleidung, für Babypflege und -nahrung oder für Windeln“, sagt Angelika Kreuzberg, Vereinsvorsitzende von Donum Vitae in Krefeld. Hin und wieder werden auch Zuschüsse für Stromrechnungen gezahlt. „Wir gehen verantwortungsvoll mit den Spendengeldern um und schauen zuerst, wo die Mütter einen Rechtsanspruch geltend machen können“, beschreibt Marita Tautz die Vorgehensweise.

Doch irgendwann ist das Geld aus dem Spendentopf verbraucht. „Darum sind wir der Schaffrath Stiftung so dankbar, dass sie uns erneut mit einer Spende von 3000 Euro unterstützt“, betont Angelika Kreuzberg. Für Renate Schaffrath, Stiftungsgründerin, war sofort klar, dass sie Donum Vitae in Krefeld wieder hilft: „Der Verein wird zu 80 Prozent durch den Landschaftsverband Rheinland refinanziert. Die restlichen 20 Prozent muss er selbst aufbringen. Und genau da setzen wir als Schaffrath Stiftung an. Weil wir wissen, dass Donum Vitae hervorragende Arbeit für Mütter und werdende Mütter leistet, unterstützen wir den Verein mit unserer Spende.“

Sozialpädagogin zur Unterstützung des Teams gesucht

Donum Vitae ist eine staatlich anerkannte Beratungsstelle für Frauen im Schwangerschaftskonflikt. Zu den Aufgaben des Vereins gehören auch die Schwangerschaftshilfe sowie die sexualpädagogische Arbeit an Schulen ab der fünften Klasse. So wurden 2017 in der Krefelder Beratungsstelle 448 Erstberatungen geleistet. Insgesamt wurden 928 Beratungsgespräche geführt und 649 Personen beraten. Die Hauptzielgruppe ist im Alter zwischen 27 und 34 Jahre. „In der Regel führen wir mehr als 1000 Beratungsgespräche bzw. 530 Erstberatungen. Aufgrund der langfristigen Erkrankung einer Beraterin mussten viele Beratungsanfragen an andere Stellen weitervermittelt werden“, sagt Angelika Kreuzberg. Deshalb ist Donum Vitae auf der Suche nach einer neuen Sozialpädagogin/-arbeiterin, die das Team schnellstmöglich bei der Arbeit unterstützt. Interessierte können sich per Mail an die Beratungsstelle via info@donum-vitae-krefeld.de wenden. Außerdem werden noch Ehrenamtler sowie Mitglieder gesucht, die dem Verein unter die Arme greifen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt pro Jahr 31 Euro.

 

Die Schaffrath Stiftung für Soziales wurde im Jahr 2009 vom Mönchengladbacher Friedhelm Schaffrath, Inhaber der Schaffrath Gruppe, und seiner Frau Renate gegründet. Ziel der Stiftung ist es, ein Zeichen gegen die Benachteiligung der sozial Schwachen in der Gesellschaft zu setzen. Die Schaffrath Stiftung engagiert sich für Kinder- und Jugendprojekte, Altenheime und weitere soziale Einrichtungen an den Schaffrath Standorten Mönchengladbach, Düsseldorf und Krefeld.

Beitrag drucken
Anzeigen