v.l. Dominik Waap (Grugabad), Stefanie Jochem (50.000. Gast), Berit Rieseberg, Heide Koch (beide Grugabad-Freunde e.V.), Thomas Schulte (Grugabad) (Foto: © Grugabad-Freunde)

Essen. Erster Besucherrekord des Sommers im Essener Grugabad: Mit 6.311 badefreudigen und sonnenhungrigen Gästen war der gestrige Sonntag, 1. Juli 2018, der bisher publikumsstärkste Tag der Saison im größten Freibad des Ruhrgebiets.

Am Morgen danach begrüßten das Grugabad-Team und die Grugabad-Freunde den 50.000sten Gast dieses Jahres. Stefanie Jochem aus Essen-Heisingen kam am heutigen Montag, 2. Juli, kurz vor 9.00 Uhr an die Schwimmbadkasse und freute sich über die Überraschung und die Geschenke: Die Grugabad-Freunde überreichten ein Badetuch mit der Aufschrift „Grugabad-Freundin“, die Sport- und Bäderbetriebe steuerten eine Geldwertkarte im Wert von 25 Euro bei. „Ich bin dieses Jahr schon zum dritten Mal hier. Heute absolviere ich die Schwimmprüfung für mein Sportabzeichen. Und ich komme bestimmt bald wieder“, so Stefanie Jochem.

Das Grugabad hat zurzeit montags bis freitags von 6.00 bis 10.00 und von 14.00 bis 20.00 Uhr sowie samstags und sonntags von 8.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Sport- und Wellenbecken sind beheizt, so dass das Schwimmen auch an kühleren Tagen möglich ist. In den Sommerferien wird das Bad bei gutem Wetter auch wochentags durchgehend öffnen.

Über die Grugabad-Freunde: Im Spätsommer 2017 wurde beim städtischen Beteiligungsprozess „Zukunft Grugabad“ sehr deutlich, dass die Zukunft dieses Bades vielen Bürgerinnen und Bürgern ein wichtiges Anliegen ist. Deshalb hat sich ein gemeinnütziger Verein gegründet: Der „Grugabad-Freunde e.V.“ setzt sich für den Erhalt und den lebendigen Betrieb des Grugabades ein. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen – der Mitgliedsbeitrag beträgt 12 Euro im Jahr. Weitere Infos: www.grugabad-freunde.de und www.facebook.com/grugabadfreunde

Beitrag drucken
Anzeigen