Dr. Dorothee Müller, Chefärztin der Klinik für Psychiatrie und Psycho¬therapie (Foto: privat)

Rheinberg/Moers. Seit 1. Juni ist Frau Dr. Dorothee Müller Chefärztin der Klinik für Psychiatrie und Psycho­therapie im St. Josef Krankenhaus. Die Klinik ist natürlich weiterhin am St. Nikolaus Hospital in Rheinberg beheimatet.

Ausschlaggebend für Ihre Wahl ist ihr fundiertes Wissen und ihre Erfahrung. „Wir sind froh, Frau Dr. Müller für die Aufgabe gewonnen zu haben“, so Geschäftsführer Ralf H. Nennhaus, „neben ihrer hohen Qualifikation haben gerade auch ihr persönliches Auftreten sowie ihre Kompetenzen im Umgang mit Mitarbeitern Betriebsleitung und Aufsichtsrat überzeugt.“

Frau Dr. Müller ist gebürtige Rheinbergerin und bereits seit 2016 Oberärztin in der Klinik. Somit ist sie nicht nur den Mitarbeitern und Patienten, sondern auch den Einweisern gut bekannt. Dem St. Josef Krankenhaus ist sie aber schon seit der Zeit nach ihrem Studium der Humanmedizin an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf verbunden. „Schon 1991 habe ich als Ärztin im Praktikum und Assistenzärztin in der psychiatrischen Klinik im St. Nikolaus Hospital gearbeitet“, so Dr. Müller. Nach ihrer Promotion war sie dann weiterhin im St. Josef Krankenhaus in Moers als Assistenzärztin in der Klinik für Neurologie tätig.

„Nach der Geburt meiner beiden Kinder Lena und Lukas habe ich eine Familienpause eingelegt“, erzählt sie, „habe dann 2007 wieder in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie gearbeitet und meine Facharztausbildung abgeschlossen.“ Vom Jahr 2015 bis 2016 leitete sie den Koordinationsbereich Sozialpsychiatrischer Dienst / Psychiatrie­koordination beim Gesundheitsamt des Kreises Wesel und führte die kreiseigene Suchtberatungsstelle in Wesel. Als das St. Josef Krankenhaus eine Oberarztstelle in der psychiatrischen Klinik ausschrieb, bewarb sich Dr. Dorothee Müller.

„Rheinberg ist nach wie vor mein Lebensmittelpunkt,“ berichtet Frau Dr. Müller, „ich bin in Rheinberg geboren, zur Schule gegangen und lebe mit meinem Ehemann, der als Gastroenterologe und Leitender Oberarzt in der Fachabteilung Innere Medizin des Sankt Josef Hospitals in Xanten tätig ist, seit fast 25 Jahren wieder hier. Da unsere Kinder inzwischen in Berlin und Bielefeld leben, freue ich mich über die neue berufliche Herausforderung.

Ich möchte die Klinik mit einer gemeindepsychiatrischen Ausrichtung weiter führen. Wir versorgen mit derzeit 80 stationären und 20 teilstationären Behandlungsplätzen sowie einer psychiatrischen Institutsambulanz psychisch kranke Menschen ab 18 Jahren im linksrheinischen Teil des Kreises Wesel. Wir behandeln alle psychiatrischen Krankheitsbilder, haben aber auch spezielle Behandlungskonzepte für Patienten mit depressiven Erkrankungen, Psychosen, gerontopsychiatrischen und Suchterkrankungen. Unsere Patienten werden überwiegend auf offenen Stationen behandelt und finden ein breites, auf individuelle Bedürfnisse zugeschnittenes, multiprofessionelles Behandlungsangebot vor. In der Vor- und Nachsorge sowie in der Entlassungsplanung arbeiten wir eng mit ambulanten Institutionen zusammen.“

Beitrag drucken
Anzeigen