Der Mercedes Kombi hängt vor einer Leitplanke fest, massiv im Heck beschädigt. Nicht zu sehen, weil hinten auf den Bus aufgefahren eine Toyota und ein Opel Corsa (Foto: Mike Filzen)

Essen/Mülheim/Ratingen. A 52 AS 25 (Breitscheider Kreuz) Fahrtrichtung Düsseldorf, 28.06.2018, 09.34 Uhr:

Heute Morgen gegen halb zehn hat sich auf der A 52 in Richtung Düsseldorf ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Kurz vor dem Autobahnkreuz Breitscheid ist ein mit 46 Schülerinnen und Schülern sowie drei Lehrkräften voll besetzter Reisebus eines Hattinger Busunternehmers auf einen Mercedes Kombi aufgefahren. Der Mercedes kam auf einem Grünstreifen vor einer Leitplanke zum Stehen. Der Fahrer, der allein unterwegs war, wurde schwer verletzt.

Ein Toyota fuhr auf das Heck des Busses auf, in das Heck des Toyotas wiederum krachte ein Opel Corsa. Auch diese beiden Fahrzeugführer waren jeweils alleine in ihren Autos, beide wurden verletzt. Im Bus erlitten zwei junge Frauen (16 und 17 Jahre alt) leichte Blessuren und klagten über Kreislaufprobleme.

Alle fünf Patienten wurden nach rettungsdienstlicher Versorgung mit Rettungswagen der Feuerwehren Ratingen und Essen in umliegende Krankenhäuser transportiert. Ein ebenfalls alarmierter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz.

Die übrigen 44 Businsassen, Schülerinnen und Schüler der Essener Gustav-Heinemann-Gesamtschule auf dem Weg zum Freizeitpark Phantasialand, führten Ratinger Einsatzkräfte gesammelt von der Autobahn hinunter zur Bundesstraße 1, von dort wurden sie in ein nahegelegenes Gemeindeheim gefahren und betreut. Auch dort war ein Arzt vor Ort, es gab aber keine behandlungspflichtigen Patienten.

Später fuhr ein Ersatzbus vor, der die Jugendlichen verspätet, aber unversehrt zum Ziel brachte. Dort trafen sie auf ihre Schulkameraden, die mit zwei weiteren Bussen das Ziel bereits erreicht hatten. Die Unfallursache ist unklar. Das Geschehen löste einen Stau auf der A 52 aus, in dem sich knapp eineinhalb Stunden später ein weiterer Unfall ereignete.

Der Fiat 500 ist vorne wie hinten massiv deformiert. Beide Insassen wurden schwer verletzt (Foto: Mike Filzen)

A 52 FR Düsseldorf Höhe Rastplatz Ickten (vor Mintarder Brücke), 28.06.2018, 10.54 Uhr (Folgeereignis):

Auf der A 52 hat sich heute (28.06.2018) gegen 10.50 Uhr ein Verkehrsunfall mit drei Pkw und einem Citroen-Transporter (Sprinter-Klasse) ereignet. Durch das frühere Unfallereignis kurz vor dem Autobahnkreuz Breitscheid hatte sich ein Rückstau auf der Autobahn gebildet. Darin kam es aus bislang ungeklärter Ursache zum Folgeunfall.

In einem Kleinwagen (Fiat 500) wurden die beiden Insassen lebensgefährlich verletzt. Nach notärztlicher Versorgung wurden die zwei in ein Krankenhaus der Maximalversorgung gefahren. Ein Kia, besetzt mit einer 39 Jahre alten Frau und einem 36-jährigen Mann, wurde am Heck beschädigt, der Lieferwagen mit Frontschaden wurde von einem 24-Jährigen gesteuert. Alle drei kamen ebenfalls in ein Krankenhaus. Mit leichten Blessuren kam ein Golf davon, dessen 39 Jahre alter Fahrer als einziger unverletzt aus dem Ereignis herauskam.

Neben der rettungsdienstlichen Versorgung der Betroffenen mussten auslaufende Betriebsstoffe, Wasser, Öl und Kraftstoff, gebunden werden. Der Verkehr konnte einspurig über den Parkplatz Ickten an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Erwähnenswert ist die in diesem Fall vorbildliche Rettungsgasse, die ab AS Kettwig nur ein einziges Mal eingeengt wurde. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen