Löschzugführer Erik Heinen und Dominik Riera-Moll mit der Besuchergruppe aus dem St. Augustinushaus (Foto: privat)

Dormagen. Der Löschzug Stadtmitte empfing am Montag, 18. Juni, im Rheinfelder Gerätehaus eine interessierte Besuchergruppe der Tagespflege des St. Augustinushauses. Löschzugführer Erik Heinen, Dominik Riera-Moll und Ivo Puhlmann gaben den Seniorinnen und Senioren einen Einblick in den Aufbau der Feuerwehr Dormagen, das Aufgabenspektrum und das Einsatzgebiet des Löschzugs. Zudem gab es spannende Informationen zur Ausrüstung und Ausstattung der Feuerwehrleute und ihrer Fahrzeuge.

„Wir haben die zwölfköpfige Gruppe eigens mit zwei Mannschaftstransportfahrzeugen abgeholt“, erzählt Heinen. Die Gäste hatten sich bereits zuvor eingehend mit Brandmeldern, Notruf und den Aufgaben der Feuerwehr auseinandergesetzt. Alle Besucher haben Rauchmelder zuhause, wie sie betonten. Die Besichtigungstour führte rund durch das Gerätehaus – von den Umkleideräumen bis zur Fahrzeughalle. Bei Kaffee und Gebäck konnten sich die Besucher mit den Gastgebern über die gewonnenen Eindrücke austauschen.

„Besonders beeindruckt zeigten sich die Senioren von der hydraulischen Rettungsschere, die zur technischen Hilfeleistung bei Unfällen eingesetzt wird“, so Heinen. „Die begeistert die Jungen übrigens genauso“. Zum Abschied gab es für die Florianer ein dickes Lob für die spannenden Einblicke und die Gastfreundschaft.

Beitrag drucken
Anzeigen