Haare schön: Über eine Spende von Frisör Stefan Hanrath (hinten re.) und seiner Frau Jennifer (ganz links) freuen sich Chefarzt Dr. Michael Wallot von der Kinderklinik Bethanien sowie die Klinikclowns Iris Held alias Stift und Holger Voss alias Schlatge (Foto: KBM/fotolulu)
Anzeige

Moers. Ein Sparschwein im Frisörgeschäft, viel persönlicher Einsatz beim Personal und spendenfreudige Kunden: So sieht eine erfolgreiche Spendenaktion aus. Jetzt kam Stephan Hanrath, Chef des Moerser Frisörladens „Head Factor“ in der Moerser Altstadt gemeinsam mit seiner Frau Jennifer zur Spendenübergabe in die Kinderklinik Bethanien. „Unser jüngster Kunde bei der Aktion war ein nur wenige Monate altes Baby, der älteste Kunde war 98 Jahre alt“, so die Hanraths bei der Spendenübergabe an die in Bethanien tätigen Klinikclowns vom Verein Clownsvisite e.V. Bei der Spendenaktion im Geschäft waren genau 680 Euro zusammengekommen.

Für Familie Hanrath war es nicht die erste Spendenaktion für Bethanien. Bereits vor fünf Jahren hatten sie an die Klinikclowns in Bethanien eine Spende übergeben – seither haben die Hanraths immer wieder für die Kinderklinik und besonders für die Klinikclowns gesammelt. „Wir möchten wöchentlichen Besuche der Klinikclowns in der Kinderklinik gerne unterstützen. Unsere Kunden haben uns dabei gern geholfen“, so Stephan Hanrath. „Wir wissen, dass die Clownsbesuche allein aus Spenden der Moerser Bevölkerung ermöglicht werden. Hierzu wollten wir gemeinsam mit unseren Kunden gern einen Beitrag leisten.“ Zu Bethanien hat die Familie auch eine sehr persönliche Beziehung. „Unsere Kinder Merle und Milan sind beide in Bethanien geboren“, berichten sie.

Chefarzt Dr. Michael Wallot sowie die beiden Klinikclowns Iris Held alias Stift und Holger Voss alias Schlatge dankten den Hanraths, die standesgemäß mit Fön und Schere zum Pressefoto erschienen waren – sehr zur Freude der Clowns. „Oh, jetzt bekommen wir auch noch die Haare schön!“

Beitrag drucken
Anzeigen