(Foto: privat)

Rommerskirchen. In Frankreich ist die Fête de la musique mittlerweile ein traditionelles Musikfest geworden, bei dem Menschen dort, aber auch überall auf der Welt ehrenamtlich am 21. Juni oder an den darauffolgenden Tagen auf den Straßen und in Parks musizieren.

In der Kindertagestätte „Sonnenhaus“ wurde im Rahmen der Fête de la musique mit französischen Liedern der Sommer begrüßt. Hierfür studierte Ramona Wehry, stellvertretende Vorsitzende des Partnerschaftskomitees Rommerskirchen – Mouilleron le Captif, vier Wochen lang mit jeder Gruppe ein Lied ein, das im Beisein von Bürgermeister Dr. Martin Mertens, den anderen Kindern sowie Erzieherinnen und Erziehern präsentiert wurde.

Die Kleinsten der Kindertagesstätte, die grüne Gruppe, begannen mit ihrem bereits bekannten Lied Bonjour, les amis, bonjour, das von der Gruppe Orange mit Frère Jacques gefolgt wurde. Der Boogie- Woogie der blauen Gruppe animierte alle Anwesenden zum Mitmachen und bei Toc toc toc waren alle gespannt, welches Tier denn an der Türe klopft.

Zum Schluss sang die rote Gruppe von der galette, dem leckeren Keks, der ganz besonders gut schmeckt, wenn er mit viel Butter gebacken worden ist. Als krönenden Abschluss erhielt jedes Kind eine echte Madeleine, ein kleines Küchlein, gesponsort und gebacken von Alexandre Mathon, selbstständiger Koch aus Rommerskirchen.

Mit dieser Aktion möchte Ramona Wehry erneut zeigen, dass es wichtig ist, die Sprache und Kultur des Nachbar- und Partnerlandes Frankreich in einer angemessen Form erlebbar zu machen. Die Begeisterung, mit der sich (fast) jedes Kind sowohl bei den Proben als auch bei der Aufführung vor dem Bürgermeister bei der Fête de la musique eingebracht hat, ist die beste Form der Zustimmung und bestätigt der Initiatorin den Erfolg des Projekts. Mertens: „Ich bin immer wieder begeistert, welches Engagement Eltern und Erzieherinnen und Erzieher in unsere Einrichtungen einbringen.“

Beitrag drucken
Anzeigen