(Foto: privat)

Rommerskirchen. Der Rommerskirchener Bahnhofsvorplatz wird nach einem in der letzten Sitzung des Rates mit großer Mehrheit gefassten Beschluss nach dem von 1999 bis 2014 amtierenden Bürgermeister Albert Glöckner benannt.

Den Vorschlag hatte die SPD – Fraktion eingebracht. Sie begründete ihn mit den großen Verdiensten, die Glöckner in seiner 15 jährigen Amtszeit erworben habe, sei es bei der Ansiedlung von Unternehmen und der damit verbundenen Schaffung von Arbeitsplätzen, der Schaffung von Einkaufsmöglichkeiten oder die großen Anstrengungen und Erfolge im den Bereichen Bildung und Betreuung.

Bürgermeister Dr. Martin Mertens hat seinen Vorgänger nach der Abstimmung ins Rathaus eingeladen und ihm das neue Straßenschild präsentiert. Glöckner: „Ich fühle mich durch die Benennung eines so zentralen Platzes sehr geehrt. Die große Zustimmung des Rates hat mich berührt. Diese Würdigung sehe ich auch als eine Verpflichtung an, mich weiter für das Wohl der Gemeinde einzubringen. Und das tue ich mehr als gerne.“

Die Benennung des Platzes wird dann anlässlich des 70. Geburtstages des Altbürgermeisters im Oktober erfolgen.

Beitrag drucken
Anzeigen