Dennis Hannig vom VFL 08 Repelen (Foto: privat)

Moers. Dennis Hannig, U20, vom VFL 08 Repelen, der im Zehnkampf zum ersten mal im „Mehrkampfmekka Lage“ bei der NRW-Meisterschaft an den Start ging, bereitete sich hochmotiviert auf den 100 m Sprint, seiner ersten Disziplin, vor. Mit der zweitschnellsten Zeit aller 18 Starter und einer neuen persönlichen Bestleistung (PB) von 11,26 sec. erfolgte ein gelungener Einstieg in den ersten Tag. In der zweiten Disziplin dem Weitsprung ermittelten die Kampfrichter 6,43 m (PB). Das Kugelstoßen lief nicht ganz so im Sinne von Dennis, aber 12,92 m sind schon eine gute Weite, die der 18-Jährige erzielte. Für einen weiteren persönlichen Höhepunkt an diesem Nachmittag sorgte Dennis in seiner vierten Disziplin dem Hochsprung. Bei 1,73 m eingestiegen, schraubte sich der Repelener auf die tolle Höhe von 1,91 m (PB) und ließ nicht nur seinen Trainer Heinz Peters jubeln. Im übrigen, die an diesem Tag beste Hochsprungleistung in der Altersklasse U20. Den Abschluß des ersten Wettkampftages bildete wie immer der 400 m Lauf, der von vielen Mehrkämpfern richtig „geliebt“ wird, da jeder Athlet an seine läuferisch und kämpferischen Grenzen gehen sollte. Mit 51,59 sec. verfehlte Dennis hier seine persönliche Bestzeit nur knapp. Nach dem ersten Tag dann das wohlverdiente Ergebnis von 3.614 Pkt. gleich bedeutend mit Platz zwei hinter Malik Diakite vom LG Lippe-Süd.

Mit dem 110 m Hürdensprint beginnt der zweite Tag. Hier rannte Dennis Hannig 15,78 sec. (PB) bevor er mit dem 1,75 kg schweren Diskus 39,60 m, eine weitere persönliche Bestleistung in einem Zehnkampf erzielte. Mit starken Windböen, die beim Stabhochsprung von vorne in die Stabhochsprunganlagen reinschlugen, mussten sich die jungen Männer arrangieren. Der Repelener bekam das Problem ganz gut in den Griff und stellte mit übersprungenen 3,70 m seine persönliche Bestleistung ein. Beim Speerwerfen, der vorletzten Disziplin, tauchten dann plötzlich technische Probleme auf. Aber auch hier mit 44,70 m ein Ergebnis nur wenige Zentimeter unter seiner Bestleistung. Das Zwischenergebnis vor dem 1.500 m Lauf, Malik Diakite, LG Lippe-Süd, lag vor Dennis uneinholbar auf Platz eins. Mit einem 1.500 m Lauf in einer Zeit von 5:00,0 min könnte Dennis die 6.600 Pkt. Marke knacken. Da auch seine Mitkonkurrenten noch auf die „Qualipunktzahl“ von 6.200 Punkten für die DM im August in Wesel schielten, rannten die Jungs los wie die Feuerwehr. Dennis teilte sich sein letztes Rennen hervorragend ein und sammelte der Reihe nach seine Mitstreiter ein. Bei der persönlichen Bestzeit von 4:55,74 min löste für Dennis die Lichtschranke aus. Das ergab ein Gesamtergebnis von 6.659 Pkt., 421 Pkt. mehr als bei seinem ersten Zehnkampf. Den NRW-Vizemeistertitel gab es dazu. Damit belegt Dennis einen Klasse 10. Platz in der aktuellen U20 Bestenliste des Deutschen Leichtathletik Verbandes. Jetzt ist erst einmal ein Kurzurlaub mit seinen ABI-Jungs auf Mallorca angesagt.

Beitrag drucken
Anzeigen