(Foto: privat)
Anzeige

Rommerskirchen. Vor zwei Jahren hat die Bürgerstiftung Rommerskirchen begonnen, auf dem strategischen Bahndamm Sitzbänke aufzustellen. Der Bahndamm ist ein gerne genutzter Naherholungsbereich. Die Sitzgelegenheiten wurden dabei so positioniert, dass man an vielen Stellen einen freien Blick in die umliegende Landschaft erhält.

Das Programm wurde nun unter der Federführung von Eckart Roszinsky, dem Vorsitzenden der Bürgerstiftung fortgesetzt. Auf dem Bahndamm auf Eckumer Gebiet wurden Holzbänke, an denen der Zahn der Zeit genagt hatte, von Eckart Roszinsky aufgearbeitet und wieder „sitzfähig“ gemacht.

Zwei weitere – neue – Bänke wurden zusätzlich von der Bürgerstiftung beschafft. Eine hat ihren Platz am Ende des Bahndamms an der Straße „Eckumer Berg“/“Erlenweg“ gefunden, eine weitere wurde in der Nähe des Gutes Mariannenhöhe platziert. Von beiden Ruhegelegenheiten kann man den Blick ungehindert in die Ferne schweifen lassen.

Roszinsky: „Mit unserem Programm haben wir mittlerweile 13 Bänke realisiert. Wir wollen insbesondere auch etwas für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger tun, die zwar noch mobil sind, aber gerne auch die Möglichkeit zu einer Rast nutzen.“

Beitrag drucken
Anzeigen