Mit Hilfe der Drehleiter wurden die Dachpfannen entfernt (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Voerde. Gegen 01:15 Uhr wurde am Samstag der Löschzug Voerde zu einem Dachstuhlbrand an der Schwanenstraße gerufen. Beim Eintreffen der Wehr schlugen bereits die Flammen aus dem Dach des Doppelhauses.

Es wurden zwei Trupps unter Atemschutz mit C-Rohren im Innenangriff zur Brandbekämpfung eingesetzt. Parallel wurde mit Hilfe der Drehleiter die Dachhaut geöffnet, um besser an den Brandherd zu gelangen.

Ein durch das Feuer verletzter Anwohner wurde dem Rettungsdienst übergeben.

Ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäudeteile konnte verhindert werden. Es waren insgesamt 24 Einsatzkräfte des Löschzuges Voerde vor Ort. Gegen 03:30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Polizei aufgenommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen