(Foto: privat)

Krefeld. Die Dolphins Cheerleader des SC Bayer Uerdingen e.V. müssen langsam über einen Anbau nachdenken – zumindest der Pokalschrank dürfte nach dem vergangenen Wochenende aus allen Nähten platzen.

Denn den Ausflug nach Hamburg zur Deutschen Cheerleading Meisterschaft absolvierten die Krefelder Sportlerinnen und Sportler mehr als erfolgreich. So konnten direkt am ersten Wettkampftag alle Teams einen Treppchenplatz mit nach Hause nehmen. „Auch wenn es vermeintlich nach außen so wirkt, als würde es bei uns permanent Medaillen regnen, steckt hinter diesen Ergebnissen nicht nur jede Menge Arbeit und auch Nerven – sondern auch ein großes Quäntchen Glück“ erklärt Abteilungsleiterin Kamila Benschop. „Gegen einige Teams sind wir gerade erst vor ein paar Wochen bei der ELITE Cheerleading Championship in Bottrop angetreten, wo die Platzierungen in einigen Kategorien wieder anders aussahen.“ Grund sind nicht nur teils unterschiedliche Schwerpunkte bei den Regelwerken, sondern auch das teilweise Aufstocken oder Herunterschrauben der gezeigten Elemente je nach für die Meisterschaft verfügbaren Athleten. „Manchmal macht einem natürlich Verletzungspech einen Strich durch die Rechnung – andere Male müssen Leistungsträger aufgrund starker Einbindung in Schule, Beruf oder Studium kurzfristig pausieren. All dies schlägt sich natürlich im dann dargebotenen Programm nieder“ gibt Oxana Prokoptschuk, sportliche Leiterin der Abteilung Einblicke hinter die Kulissen.

Nach dem ersten Freudentaumel am Samstag, trugen fünf weitere Teams am Sonntag die Fahne des SC Bayer 05 Uerdingen in den Wettstreit – und auch hier konnten sich die Leistungen sehen lassen. „Auch wenn die Ergebnisse von Tag Zwei dies nicht durchwegs im ersten Moment widerspiegeln, haben doch alle Teams überdurchschnittlich gut performt und konnten die Leistung wie bestellt abrufen“ erklärt Oxana Prokoptschuk weiter. „Allerdings waren an diesem Tag die jeweils niedrigeren Level der jeweiligen Altersstufen an der Reihe. Diese jeweils noch recht jungen Kategorien erfreuen sich extremer Beliebtheit – das Feld war daher eng, es gab viel Konkurrenz und diese lag von der Leistungsdichte her sehr nah beisammen. Diesmal war hier für uns kein Durchkommen, von der Performance unserer Aktiven waren wir dennoch überzeugt und zeigen uns daher sehr zufrieden!“.

Als nächste Station winkt dann in zwei Wochen bereits die Summer All Level Championship in Düsseldorf, bei der das Senior Team „Senior 4“ an den Start gehen wird – eine Woche später endet dann mit der Europameisterschaft in Helsinki, für die sich die Dolphins Allstars und das Dolphins Coed  qualifiziert haben, die Wettkampfsaison der Delfine offiziell.

Auf Nachwuchssuche geht es allerdings schon zwischendrin: am 16. Juni 2018 starten die jungen Damen und Herren wieder in das alljährliche Try Out, einem offenen Sichtungstraining bei dem sich Sportler um einen Platz in einem der mittlerweile 15 verschiedenen Dolphins Teams bewerben können. Nähere Informationen hierzu bekommt man auch kurzfristig noch per Mail unter probetraining@dolphins-krefeld.de.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

  • Tiny Dolphins (Peewee Level 1) | 7. Platz
  • Little Dolphins (Peewee Level 2) | 3. Platz
  • Luminous Dolphins (Junior Coed Level 4) | 3. Platz)
  • Loony Dolphins (Junior All Girl Level 5) | 3. Platz
  • Dolphins Lady 5 (Senior All Girl Level 5) | 2. Platz
  • Dolphins Smoed (Senior Limited Coed Level 5) | 6. Platz
  • Dolphins Allstars (Senior All Girl Level 6 | 1. Platz
  • Dolphins Coed (Senior Coed Level 6) | 1. Platz
Beitrag drucken
Anzeigen