Das Organisations-Team hat zahlreiche Aktionen organisiert. Auf viele Ehrenamtler freuen sich (von links) Maxi Decker, Maike Holtkamp, Martin Deckers, Kaplan Christoph Potowski, Simone Althoff und Daniel Frinken, Leiter des Referats Musik und Jugendkultur im Bischöflichen Generalvikariat (Foto: Bischöfliche Pressestelle/Christian Breuer)

Niederrhein/Xanten. Johannes Oerding bringt es auf den Punkt: „Heute geht es darum, einfach mal Danke zu sagen, und zwar den Menschen, die sich tagtäglich ehrenamtlich mit Herz, Energie und Leidenschaft einsetzen für andere.“ Mit diesen Worten unterstützt der erfolgreiche Musiker, der ursprünglich aus Geldern-Kapellen stammt, den Dankeschön-Tag, zu dem das Regionalbüro West des Bistums Münster für Samstag, 23. Juni, nach Xanten einlädt.

Angesprochen fühlen dürfen sich alle Menschen in den Kreisdekanaten Kleve und Wesel, die sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit der katholischen Kirche engagieren. Simone Althoff, Leiterin des Regionalbüros, erklärt: „Das reicht von den Gruppenleitern bei Messdienern und Pfadfindern über die Betreuer und Kochteams der Ferienlager bis zu den Katecheten, die in den Pfarreien die Kinder auf die Kommunion vorbereiten.“ Vor rund einem Jahr sei die Idee entstanden, einen solchen Tag anzubieten. „Wir möchten die Gelegenheit bieten, sich über die Grenzen der Pfarreien hinweg zu treffen und Anerkennung für die Arbeit zu erfahren, die das ganze Jahr über geleistet wird“, sagt Althoff. Auf viele Treffen mit Ehrenamtlern freue sich auch Weihbischof Rolf Lohmann, betont Althoff. Er wird den Dankeschön-Tag offiziell eröffnen.

Vor allen Dingen gilt: Die Ehrenamtler sollen an diesem Tag keine Aufgaben übernehmen, sondern einfach nur nach Xanten kommen und Spaß haben. Dafür hat das Organisations-Team zahlreiche Aktionen und Programmpunkte organisiert. Rund um den Dom reicht das Angebot von einer riesigen Dart-Scheibe bis zum Bullenreiten, von einem mobilen Escape-Room bis zu einem Niedrigseilgarten und von einer Selfie-Box bis zu einer Beauty-Meile. „Wir haben uns um ein vielfältiges Programm bemüht“, sagt Althoff. Wer nach den ganzen Aktivitäten noch Luft hat, kann sich auf der Bühne als Karaoke-Star beweisen, der Dommusikschule und dem Jugendchor Colourful Voice aus Bedburg-Hau lauschen oder ein spirituelles Angebot im Dom in Anspruch nehmen.

Um 14 Uhr beginnt der Dankeschön-Tag, der zwar offiziell um 17 Uhr endet, aber fließend in das abendliche „Rock am Dom“ übergeht. Die Teilnahme an den Aktionen ist für alle Niederrheiner, die sich in der Jugendarbeit der katholischen Kirche engagieren, kostenlos. Die Videobotschaft von Johannes Oerding, die er zur Unterstützung des Tages gefilmt hat, ist auf der Facebook-Seite des Regionalbüro West zu sehen.

Beitrag drucken
Anzeigen