Stellen die Tour de Neuss unter das Motto „Tour de Neuss fährt für den Fairen Handel“ (v.l.n.r.): Heinz Hegger (Neusser Radfahrerverein), Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Dieter Overath (Vorstand FairTrade Deutschland), Kreis-Pressesprecher Benjamin Josephs sowie Stefan Hilgers und Peter Ritters (beider Neusser Radfahrerverein) (Foto: S. Büntig / Rhein-Kreis Neuss)

Rhein-Kreis Neuss/Neuss. Am 01. August startet die Tour de Neuss des Neusser Radfahrerverein erstmals unter dem Motto „Tour de Neuss fährt für den fairen Handel“. Hierfür kooperiert der Verein mit dem Rhein-Kreis Neuss.

So werden bei der diesjährigen Tour de Neuss alle Trikotnummern der Fahrer einen Fair-Trade Schriftzug führen. Außerdem wird bei allen Gastronomen an der Strecke ausnahmslos fair gehandelter Kaffee ausgeschenkt und die Fahrer werden mit fair gehandelten Bananen versorgt. Der Rhein-Kreis Neuss wirbt zudem mit einem Info-Stand und Bannern für den Fairen Handel.

„Die Zahlung fairer Löhne ist weltweit ein wichtiges Thema. Der Rhein-Kreis Neuss setzt sich als 1. Fair-Trade Kreis in Deutschland schon traditionell hierfür ein“, so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. „Wir möchten die Nutzung von fair gehandelten Produkten mit unseren Aktivitäten noch stärker in das Bewusstsein der Menschen bringen.“ So bietet der Kreis zum Beispiel bei Besprechungen seit Jahren nur fair gehandelten Kaffee und Zucker an.

Die soziale Verantwortung des Sports ist für Stefan Hilgers, Vorsitzender des Neusser Radfahrerverein von 1888/09 e.V. Motivation, für den Fairen Handel zu werben. „Zu Fair Play im Sport gehört auch Fair Trade“, betont Hilgers. Die Idee, die Tour de Neuss in diesem Jahr unter das Motto des Fairen Handels zu stellen, sei im Gespräch mit dem Rhein-Kreis Neuss entstanden. „Wir freuen uns, dass wir dies gemeinsam umsetzen können“, ergänzt Heinz Hegger, Geschäftsführer des Neusser Radfahrervereins.

Für Dieter Overath, Vorstand von FairTrade Deutschland, ist die Einbindung des Fairen Handels bei zivilgesellschaftlichen Ereignissen von hoher Bedeutung. „Der Rhein-Kreis Neuss und die Stadt Neuss mit der Neusser-Eine-Welt-Initiative sind Aktivposten der Fair-Trade Bewegung in Deutschland. Die diesjährige Tour de Neuss ist hierbei ein weiteres positives Beispiel“, lobt Overath die Initiative des Neusser Radfahrervereins und des Kreises. In der Vergangenheit habe es auch armutsbedingte Auswanderung aus dem Rheinland in das Ausland gegeben. „Dies sollte uns verdeutlichen, dass die Bezahlung fairer Löhne nicht nur bei uns in Deutschland wichtig ist.“

Die 17. Auflage der Tour de Neuss findet am 01. August mit Start und Ziel auf der Kaiser-Friedrich-Straße in Neuss statt. Weitere Informationen zu der Veranstaltung unter http://www.nrv1888.de.

Beitrag drucken
Anzeigen