LKW-Auffahrunfall (Foto: Feuerwehr)

Dinslaken. Um 13:04 Uhr wurde die Feuerwehr und der Rettungsdienst zu einem Auffahrunfall zweier LKWs mit einer eingeklemmten Person und einer leichtverletzten Person auf der Autobahn A3 alarmiert. Hinter der Anschlussstelle Dinslaken-Nord in Fahrtrichtung Niederlande fanden die Einsatzkräfte ein schwer beschädigten LKW im Frontbereich vor. Im Führerhaus des zweiten LKW befand sich eine Person die durch die Deformierung eingeklemmt war. Der Fahrer im ersten LKW wurde durch den Aufprall leicht verletzt.

Die Autobahn wurde im Einsatzbereich gesperrt und der Brandschutz sichergestellt. Die verletzte Person im zweiten LKW wurde im Fahrzeug vom Rettungsdienst und Notarzt medizinisch versorgt und von der Feuerwehr schonend befreit. Dazu wurde eine Arbeitsplattform aufgestellt und mit technischen Gerät (Spreizer) die Fahrertür entfernt.

Anschließend wurden die zwei verletzten Personen mit je einem RTW in ein Dinslakener und ein Weseler Krankenhaus transportiert. Ausgelaufene Betriebsmittel wurden mit Bindemittel abgestreut. Gegen 14:55 Uhr war der Einsatz beendet. Eingesetzte Einheiten: Hauptwache, Stadtmitte, Hiesfeld, Oberlohberg und der Rettungsdienst. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen