(Foto: Pixabay.de)

Wesel. Lebensmittelunverträglichkeiten können zu quälenden Blähungen, Durchfällen und Schmerzen im Bauch führen. Oft wird lange nach der Ursache der Symptome gesucht. Für Betroffene bedeutet dies nicht selten eine lange Leidenszeit und bringt Einschränkungen der Lebensqualität mit sich. Wird im Rahmen umfangreicher Diagnostik dann die immunologische Darmerkrankung Zöliakie nachgewiesen, hat das Konsequenzen für den Alltag.

Dr. med. Wolfram Kalitschke erklärt am Donnerstag, 14. Juni die vielschichtige chronische Dünndarmerkrankung Zöliakie genau. Zudem geht er auf  Verlaufsformen und Behandlungsmöglichkeiten ein. Der Gastroenterologe zeigt auch auf, warum eine unbehandelte Zöliakie langfristig durchaus zu einer Schädigung des Darmes führen kann und somit auch das individuelle Darmkrebsrisiko erhöht.

Der Chefarzt und Susanne Panz von der Deutschen Zöliakie Gesellschaft beantworten auch Fragen.

Die kostenfreie Vortragsveranstaltung ist Teil des Gesundheitskompass und findet um 19.30 Uhr im Konferenzraum Evangelisches Krankenhaus Wesel statt. Anmeldung vorab wird erbeten unter Telefon (0281) 106 2051.

Das komplette Halbjahresprogramm Programm liegt im Evangelischen Krankenhaus, in Arztpraxen und Apotheken aus, steht zudem unter www.evkwesel.de zum Download bereit und kann telefonisch unter (0281) 106 2922 angefordert werden.

Beitrag drucken
Anzeigen