Die Polizeibeamten Dirk Marten (links), Willi Taubner und Melanie Birr werden auf dem Sterkrader Wochenmarkt den sogenannten "Blindflug-Teppich" ausrollen (Foto: Polizei)
Anzeige

Oberhausen. Eine Sekunde – das klingt nicht viel, sie kann aber über Leben und Tod entscheiden. Darauf machen die Polizei Oberhausen und die Verkehrswacht jetzt mit dem sogenannten „Blindflug-Teppich“ aufmerksam. Die Verkehrssicherheitsberater rollen den 14 Meter langen „Blindflug-Teppich“ im Rahmen der bundesweiten Verkehrskampagne „Runter vom Gas“ am Samstag, den 9.Juni 2018, auf dem Sterkrader Wochenmarkt aus.

Er führt den Bürgern bildlich vor Augen, welche Strecke sie bei einer Sekunde Ablenkung „blind“ mit dem Auto zurücklegen: bei Tempo 50 sind es 14 Meter. Auf dem Teppich werden lebensgroße Pappfiguren aufgestellt, die Fußgänger symbolisieren und an dessen Anfang wird ein Streifenwagen platziert. Bürgerinnen und Bürger können sich in den Wagen setzen und sich die Entfernungen aus der Perspektive des Fahrers anschauen. Dazu erklären die Beamten, welche Folgen eine kurze Ablenkung am Steuer haben kann. Schon bei einem kleinen Blick auf das Smartphone hätte der Fahrer die Fußgänger umgefahren.

Nicht nur der „Blindflug-Teppich“ lädt am Samstag zum Mitmachen und Ausprobieren ein, Besucher können zusätzlich auch noch ihr Reaktions- und Sehvermögen testen. Die Aktion findet in Kooperation mit der Verkehrswacht und der Stadt Oberhausen von 10 bis 13 vor dem technischen Rathaus an der Bahnhofsstraße statt. Die Polizei Oberhausen lädt alle Interessierten herzlich dazu ein. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen