(Foto: Feuerwehr)

Kaarst. Gegen 19:20 Uhr wurde die Feuerwehr Kaarst zu einem Brandereignis in die Matthias-Claudius-Straße alarmiert. Im EG eines Mehrfamilienhauses quoll dichter Rauch aus den Fenstern.

Beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte war das Gebäude bereits geräumt. Somit konnte umgehend die Brandbekämpfung eingeleitet werden. Innerhalb kürzester Zeit konnte die Ursache ausgemacht und beseitigt werden. Angebranntes Kochgut auf einer Herdplatte sorgte für diesen rund 45 minütigen Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Im Anschluß an die Beseitigung der Rauchentwicklung, wurde die Wohnung von einem Trupp unter Atemschutz mittels Hochleistungslüfter entraucht. Neben den zwanzig Feuerwehrkräften befanden sich ein Rettungswagen sowie die Polizei im Einsatz. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen