(Symbolfoto)

Düsseldorf. Schwerer Verkehrsunfall in Heerdt – Motorradfahrer bei Kollision mit Kleintransporter tödlich verletzt

Sonntag, 3. Juni 2018, 0.55 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zu Sonntag wurde ein Motorradfahrer in Heerdt so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Er war an einer Einmündung mit einem Kleintransporter kollidiert.

Nach den bisherigen Erkenntnissen war ein 21-jähriger Düsseldorfer gegen 1 Uhr mit seiner Suzuki auf der Kevelaer Straße in Richtung Meerbusch unterwegs. Aus bislang unklarer Ursache kam es dann an der Einmündung Kevelaerer Straße/Zülpicher Straße zur Kollision mit dem Kleintransporter einer 36-Jährigen, die bei Grünlicht zeigender Ampel von der Zülpicher Straße nach links auf die Kevelaerer Straße abbiegen wollte. Der Kradfahrer wurde von seinem Zweirad gehoben und zu Boden geschleudert.

Ersthelfer leiteten umgehend Reanimationsmaßnahmen ein. Der 21-Jährige starb jedoch noch an der Unfallstelle aufgrund der Schwere seiner Verletzungen. Ersten Zeugenangaben zufolge soll der Kradfahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein. Das Verkehrsunfallaufnahme-Team sicherte die Spuren und stellte das Unfallfahrzeug sicher. Noch unklar ist die Beteiligung eines 21 Jahre alten Bochumers. Dieser war zur Unfallzeit an der Rotlicht zeigenden Ampel der Kevelaerer Straße mit seinem Daimler ordnungsgemäß zum Stehen gekommen.

Nach Zeugenangaben soll jedoch auch er zuvor mit überhöhter Geschwindigkeit parallel zu dem Krad gefahren sein. Sein Pkw und Führerschein wurden ebenfalls sichergestellt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang sowie die Auswertung der Spuren dauern an. Weitere Zeugen werden gebeten sich beim Verkehrskommissariat 1 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 zu melden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen