(Foto: Stadt Duisburg/Uwe Köppen)
Anzeige

Duisburg. Das Freibad Homberg hat eine neue Rutsche erhalten, die heute offiziell von Sportdezernent Dr. Ralf Krumpholz und dem stellvertretenden Betriebsleiter von Duisburg Sport, Marc Rüdesheim freigegeben wurde.

Das Freibad ist so, neben seiner beiden 50-Meter-Becken und der ausgedehnten Liegewiese mit alten, schattenspenden Bäumen, um eine Attraktion reicher.

Aus fast drei Metern Höhe können sich die Besucher auf der neuen Edelstahlrutsche über eine Strecke von elfeinhalb und einer Breite von drei Metern rasant in Richtung Nichtschwimmerbecken stürzen. Dabei sorgt ihre Wellenform für ein ständiges Auf und Ab.

Die Gesamtkosten der Rutsche inklusive Bauleistungen und Technik belaufen sich auf rund  200.000 Euro.

„Mit diesem neuen Angebot wird das Schmuckstück Freibad Homberg noch attraktiver“, freut sich Sportdezernent Dr. Ralf Krumpholz. „Jetzt hoffen wir auf einen guten Sommer, damit hier möglichst viele Besucher ihren Spaß haben können“, ergänzt der stellvertretende Betriebsleiter von DuisburgSport, Marc Rüdesheim.

Weitere Informationen bei der Bäder-Hotline 0203/283-4444 und im Internet unter www.duisburgsport.de.

Beitrag drucken
Anzeigen