Die Formation Sunshine (Foto: Andreas Hofmann)
Anzeige

Dinslaken. Mit Platz 2 im Gesamtklassement der Jugendverbandsliga West konnte die Jazz & Modern Dance-Formation Sunshine vom TSV Kastell Dinslaken sich für die Norddeutsche Regionalmeisterschaft der Jugend qualifizieren. Diese fand nun am Sonntag in Brühl mit neun Mannschaften statt, die hier um sieben Qualifikationsplätze für die Deutsche Jugendmeisterschaft tanzten.

Zwar durfte sich Sunshine um Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko mit dem Einzug ins Finale der besten Sieben bereits über die Qualifikation freuen, wollte als Vorjahressieger in dieser Endrunde aber dennoch gerne auch den Meistertitel verteidigen. Die Nase eindeutig ganz vorne hatte jedoch diesmal das Team „Move on“ vom ausrichtenden Verein, das den Heimvorteil erfolgreich nutzen konnte und neuer Norddeutscher Regionalmeister ist. Der Vizemeistertitel ging an „Pirouette“ aus Wuppertal. Sunshine holte Bronze und freute sich damit ebenso über einen Treppchenplatz. Zudem für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert haben sich die Formationen aus Dresden, Döbeln, Cottbus und Stelle.

Zusammen mit den qualifizierten Teams aus dem Bereich Süd treffen sich die Formationen am 17. Juni in Hamburg zur Deutschen Jugendmeisterschaft, bei der es auch um die begehrten Startplätze für die diesjährige Weltmeisterschaft gehen wird.

Beitrag drucken
Anzeigen