Elektroroller "eddy" für Düsseldorfer Hebammen. Meike Kemnitz, Hebammenzentrale, Martin Giehl, Leiter Innovationsmanagement bei den Stadtwerken Düsseldorf, Naomi Redmann, Hebammenzentrale, und Gesundheitsdezernent Prof. Dr. Andreas-Meyer-Falcke (v.l.) (Foto: © Unternehmenskommunikation Stadtwerke Düsseldorf)
Anzeige

Düsseldorf. Die Stadtwerke Düsseldorf helfen freiberuflichen Hebammen, mit Elektroroller „eddy“ besser durch die dicht befahrenen Straßen zu kommen. Für die wichtige Arbeit, die die Frauen täglich leisten, stellt der städtische Energiedienstleister den Hebammen ein kostenloses Fahrpaket zur Verfügung. Auch die Stadt unterstützt die Hebammen bei ihrem Vorgehen, mobiler zu werden, und lobt die Aktion.

Sie unterstützen, betreuen und sind Ansprechpartnerin in allen wichtigen Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach: Hebammen haben in ihrem beruflichen Alltag eine Vielzahl an verantwortungsvollen Aufgaben zu erledigen. Um von Termin zu Termin zu gelangen, müssen sie täglich viele Kilometer zurücklegen.

Mit dem Wunsch nach mehr Flexibilität auf Düsseldorfs Straßen und einer entsprechenden Unterstützung sind die Hebammen auf das Gesundheitsdezernat der Stadt zugegangen. Dieses nahm sich der Aufgabe an und entwickelte gemeinsam mit den Hebammen die Idee, mithilfe der E-Roller ihre tägliche Arbeit zu erleichtern.

Gesundheitsdezernent Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke lobt die Zusammenarbeit der Stadtwerke Düsseldorf und der Hebammen: „Hebammen leisten einen wichtigen Beitrag für die gesundheitliche Versorgung, gerade auch in einer wachsenden Stadt wie Düsseldorf. Um ihre Tätigkeit ausüben zu können, müssen sie mobil sein. Ich freue mich sehr, dass die Stadtwerke sich dafür engagieren.“

Mit einem Paket von jeweils 600 Freiminuten für „eddy“ haben insgesamt 19 freiberufliche Hebammen, die Interesse bekundet hatten, nun die Möglichkeit, sämtliche Vorteile der E-Mobilität für ihre tägliche Arbeit zu nutzen. Denn die E-Roller der Stadtwerke Düsseldorf bieten ein Plus an Flexibilität, Schnelligkeit und Fahrspaß. Ideale Voraussetzungen, um entspannter durch den dichten Verkehr zu kommen und leichter einen Parkplatz zu finden. Zusätzlich leisten die E-Roller, die auf Basis regenerativer Energien angetrieben werden, einen wesentlichen Beitrag für eine saubere und leisere Stadt. Die „eddys“ sind in der Landeshauptstadt im Sommer 2017 an den Start gegangen und mittlerweile fester Bestandteil der Mobilität Düsseldorfs.

Martin Giehl, Leiter Innovationsmanagement bei den Stadtwerken Düsseldorf, freut sich über die Aktion: „Mit ‚eddy‘ bieten wir ein smartes Fortbewegungsmittel an, das den urbanen Mobilitätsanforderungen einer wachsenden Stadt wie Düsseldorf gerecht wird. Wir freuen uns, die Hebammen mit dieser besonderen Aktion bei ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen.“

Auch Joke Erlenkämper, Hebamme im Geburtshaus Düsseldorf, ist ganz begeistert von dem Angebot der Stadtwerke Düsseldorf und freut sich auf ihre erste Fahrt mit „eddy“: „Weniger Zeit auf der Straße bedeutet mehr Zeit für die Frauen, die ich betreue. Vor allem die Parkplatzsuche ist mit ‚eddy‘ so viel einfacher und schneller. Gut möglich, dass ich dadurch jeden Monat eine Familie mehr betreuen kann als bisher.“

Beitrag drucken
Anzeigen