Regine Kölpin (Foto: Claudia Toman Traumstoff)
Anzeige

Oberhausen. Am nächsten Montag ist Regine Kölpin zu Gast in der Fabrik K14 und liest aus Ihrem neusten Roman „Die Rückkehr der Lebenspflückerin“.

Im Frühling des Jahres 1550 kehrt die schwangere „Lebenspflückerin“ Hiske an der Seite ihres Mannes, des Arztes Jan Valkensteyn, nach Jever zurück. Ihre alte Freundin, die Duuvke Anneke Hollander, fürchtet um ihr Leben, weil sie Augenzeugin eines Mordes geworden ist. Kurz vor dem Eintreffen der beiden wird noch ein weiterer Mann tot aufgefunden. Besteht am Ende ein Zusammenhang zwischen den Morden und der beständig voranschreitenden Reformation? Das Jeverland ist schließlich dem katholischen Kaiser als burgundisches Lehen verpflichtet. Oder ist es womöglich die Absicht der Ostfriesen, Unfrieden stiften, um endlich das Land für sich einzunehmen? Jan und Hiske suchen fieberhaft nach Verbindungen zwischen den Toten, bis Hiske schließlich selbst in große Gefahr gerät und dabei sogar das Leben ihres ungeborenen Kindes aufs Spiel setzt.
KBV Verlag, April 2018

  • Montag, 28.05.2018
  • Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
  • Eintritt: 8,- €
  • Ticket unter: ticket@fabrik-k14.de  oder unter: 0208 890468 (bis 20:00 Uhr)
  • Fabrik K14, Lothringer Str. 64, 46045 Oberhausen
Beitrag drucken
Anzeigen