v.l. Kinderärztin Dr. Gabriele Weber, Dr. Joachim Bonn mit der Kinderkrankenschwester Antje Bandemer (Foto: privat)

Duisburg. „Mit anderen Augen sehen“ bis zum 13. Juni in der Kundenhalle der Sparkasse an der Königstraße

Dr. Gabriele Weber vom Bunten Kreis Duisburg e.V. und Sparkassen-Chef Dr. Joachim Bonn eröffnen die Ausstellung „Mit anderen Augen sehen“ in der Kundenhalle der Sparkasse an der Königstraße. Der gemeinnützige Verein kümmert sich unter anderem um Familien, deren Kinder einen schicksalsschweren Start ins Leben hatten. Die bis zum 13. Juni dauernde Ausstellung portraitiert Kinder, die sich im Alter von wenigen Wochen und Monaten durch großen Überlebenswillen auszeichneten.

Immer wieder stellt die Sparkasse Duisburg ihre Kundenhalle Kundinnen und Kunden für Ausstellungen aller Art zur Verfügung. „Wenn wir damit die Arbeit eines Vereines unterstützen können, der Kinder und Familien ins Zentrum seiner Arbeit stellt, dann ist es auch für uns eine Herzensangelegenheit“, gab Dr. Joachim Bonn an, der sich vom Schicksal der Kids ebenfalls sehr bewegt zeigte.

Gemeinsam mit der Uni Duisburg startete der Bunte Kreis Duisburg e.V. zum zehnjährigen Jubiläum im Jahr 2012 ein Fotoprojekt. Was mit der fotografischen Hilfe eines engagierten Kinderarztes und eines betroffenen Großvaters begann, hat sich zu einem fortlaufenden Projekt mit Studierenden des Studiengangs Kognitions- und Medienwissenschaften entwickelt. Die Ausstellung „Mit anderen Augen sehen“ lenkt den Blick auf die Anforderungen an die gesamte Familie, die gemeinsam eine leidvolle Zeit durchleben: Ihre Kinder bewiesen Lebenswillen pur, in dem sie Operationen am offenen Herzen überstanden, mit nur 750 Gramm weit vor Geburtstermin das Licht der Welt erblickten oder noch immer unter chronischen Erkrankungen leiden. „Hauptanliegen der Ausstellung ist, den Kindern eine Stimme zu geben und dadurch deutlich zu machen, wie wichtig es ist, sie mitten in unserer Gesellschaft willkommen zu heißen“, betont Vereinsvorsitzende Dr. Gabriele Weber. Sie fordert dazu auf, die Kinder nicht als kleine Patienten zu sehen, sondern als beeindruckende Persönlichkeiten.

Die Ausstellung zeigt 18 Portraits lebenshungriger Kinder in der Kundenhalle in der Stadtmitte. Vier weitere Portraits sind in der Geschäftsstelle MeiderichBahnhof ausgestellt. Die Bilder sind während der Öffnungszeiten der Geschäftsstellen zu sehen.

Beitrag drucken
Anzeigen