(Symbolfoto: Polizei Rhein-Kreis Neuss)

Rommerskirchen. Der Verkehrsdienst der Polizei des Rhein-Kreises Neuss führte am Mittwochmorgen (23.05.) Tempokontrollen durch. In Rommerskirchen-Gill, an der Bundesstraße 477, waren die Polizisten in der Zeit von 07:00 bis 09:30 Uhr im Einsatz und haben die Geschwindigkeit gemessen.

Insgesamt überschritten 30 Verkehrsteilnehmer die erlaubten 50km/h. Unrühmliche Spitzenreiter waren dabei zwei Pkw-Fahrer, die mit 85 km /h beziehungsweise 91km/h gemessen wurden. Beide erwartet nun ein einmonatiges Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg, sowie ein Bußgeld in Höhe von etwa 160 Euro.

Daneben fielen noch weitere Verkehrsteilnehmer auf und mussten ein Verwarnungsgeld zahlen, weil sie nicht angeschnallt waren oder die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert war.

Nicht mehr Verwarnungen sind das Ziel der Polizei, sondern weniger Tote und Schwerverletzte im Straßenverkehr. Die Kontrollen werden daher regelmäßig im gesamten Kreisgebiet fortgesetzt – für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen