Anna Pauline Saßerath (Foto: privat)
Anzeige

Krefeld. Die Triathlon-Abteilung des SC Bayer 05 Uerdingen feierte durch den zweiten Platz von Laura Voß am vergangenen Sonntag in Gladbeck sogar einen Doppelerfolg.

Widrige Wetterbedingungen mit strömendem Regen, Wind und herannahendem Gewitter brachten die Veranstalter der NRW-Meisterschaften über die Sprintdistanz sogar kurzzeitig in Entscheidungszwang, das Rennen abzusagen. Letztendlich entschied man sich gemeinsam mit den Kampfrichtern das Rennen der Damen und Herren zusammen zu starten und damit überhaupt durchführen zu können.

Von Anfang an dominierten die beiden Bayer-Athletinnen im Gladbecker Freibad das Frauenrennen und verließen nach 750 m mit fast einer Minute Vorsprung auf die Nächsten nahezu gleichzeitig das Wasser und wechselten gemeinsam aufs Rad. Von da an trennten sich allerdings die Wege und für Pauline Saßerath wurde es ein einsames Rennen an der Spitze – je 5,5 km Radrunde baute sie ihren Vorsprung um 24 Sekunden auf über eineinhalb Minuten auf Laura Voß aus, die weiterhin erste Verfolgerin blieb. Auch beim Laufen zeigte die Crosstriathlonspezialistin Anna Pauline Saßerath keine Schwäche, trotzte dem miserablen Wetter und finishte mit fast drei Minuten Vorsprung vor ihrer Vereinskollegin, die sich ihrerseits vor der international erfolgreichen Langdistanz-Triathletin Mareen Hufe behaupten konnte. Das gute Ergebnis komplettierte Christina Voß mit dem achten Platz.

Im Rennen der Landesliga Mitte platzierte sich der SC Bayer 05 Uerdingen mit Jörg Oppenberg, Manfred Assmann, Florian Kuhlemann und Dietmar Sendler auf dem guten elften Platz. Außerdem erreichten weitere Bayer -Triathleten in Gladbeck gute Platzierungen über die Olympische Distanz, wovon der fünfte Gesamtplatz von Uwe Röpstorf besonders hervorragte.

Beitrag drucken
Anzeigen